Das Blickpunkt Kevelaer Journal Online

Aktuelle Nachrichten und Informationen aus Kevelaer, Kervenheim, Twisteden, Wetten und Winnekendonk. Von Kirche & Wallfahrt, Kunst & Kultur, Sport und Wirtschaft bis hin zu allen interessanten Veranstaltungen in und um Kevelaer: Das Stadtportal Kevelaer.

Spaß im Raum – Der Künstler Dieter von Levetzow

Führungen durch die Sonderausstellung

In diesem Sommer präsentiert das Niederrheinische Museum in Kevelaer seit dem 8. August bereits die zweite Sonderausstellung. Die Künstlerausstellung des Bildhauers Dieter von Levetzow „Spaß im Raum“ zeigt 70 herausragende Bronzefiguren in kleineren und größeren Formaten, welche in ihrer Dynamik und Lebendigkeit einzigartig sind und den Betrachter in eine freudige Stimmung versetzen. Vor allem in der traurigen Nachkriegszeit war es Von Levetzow sehr wichtig, seinen positiven Geist zu vermitteln. Bis heute in seinem achtzigsten Schaffensjahr als Künstler gelingt ihm dies auf seine eigene überzeugende Weise.

Lassen Sie sich in einer Führung inspirieren von einem ereignisreichen Künstlerleben, das 1925 begann und bis heute am Niederrhein fort wärt, wo der Bildhauer weiterhin lebt und arbeitet.

Die öffentlichen Führungen finden statt am 21. August sowie am 4. und 16. September 2021 um jeweils 15.00 Uhr. Der Eintritt beträgt 5,00 Euro pro Person. Um vorherige Anmeldung wird gebeten unter 0 28 32 . 95 41 20 oder per E-Mail an info@niederrheinisches-museum-kevelaer.de.

Strandhasen und Sommerenten Mini-Workshop U7 im Niederrheinischen Museum

Im vierten Sommeratelier des Niederrheinischen Museums in Kevelaer geht es ganz besonders um das jüngste Publikum zwischen drei und sieben Jahren.

Inspiriert von der Spielzeugsammlung des Hauses gibt es in diesem Atelier speziell für die kleinen Künstler niedliche Holztiere zum Bemalen. Dabei müssen sich die Mini-Profis gar nicht unbedingt an die Natur halten, sondern können ihren Lieblingsfarben und der Fantasie freien Lauf lassen. Ganz nach dem Motto: Je bunter desto wundervoller!

Anmeldungen zu den Workshops am 28. Juli oder am 29. Juli 2021 von jeweils 10.00 bis 12.30 Uhr nimmt das Museumsteam bis zwei Tage vorher gerne telefonisch unter 0 28 32 . 95 41 20, per E-Mail an info@niederrheinisches-museum-kevelaer.de oder direkt an der Museumskasse entgegen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 7,50 Euro pro Kind. Kinder unter sechs Jahren bringen bitte einen Erwachsenen als Begleitung mit.

Neben den üblichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bleibt das Tragen einer medizinischen oder FFP2 Maske während des Workshops verpflichtend. Kindergartenkinder sind davon selbstverständlich befreit, bei Grundschulkindern reicht gegebenenfalls auch eine Alltagsmaske. Das Sommeratelier findet zudem in der überdachten Passage des Museums an der frischen Luft statt.

Haus- und Hofmaler Ü12-Workshop

Im Rahmen des Sommerateliers im Niederrheinischen Museum in Kevelaer findet in der zweiten Ferienwoche der Workshop „Haus- und Hofmaler“ für das etwas größere junge Publikum statt. Die Teilnehmenden ab 12 Jahren können zwischen zwei Terminen, dem 14. oder dem 15. Juli, wählen.

Im Workshop soll dann der Begriff Haus- und Hofmaler ganz wörtlich genommen werden, denn ihre Motive suchen sich die Teilnehmenden rund ums Museum, wo erste spontane Skizzen im Freien entstehen. Diese werden anschließend in den knallbunten Farben und dynamischen Formen des Expressionismus auf ein größeres Format übertragen. Dabei kann neben Aquarell- und Acrylfarben auch mit der Rohrfeder experimentiert werden.

Der Workshop startet jeweils um 10.00 Uhr und dauert etwa zweieinhalb Stunden. Der Beitrag liegt bei 8,50 Euro pro Person.
Verbindliche Anmeldungen nimmt das Museumsteam gerne bis zwei Tage vorher telefonisch unter 0 28 32. 95 41 20, per E-Mail an info@niederrheinisches-museum-kevelaer.de oder direkt an der Museumskasse entgegen.

Neben den üblichen Hygiene- und Schutzmaßnahmen bleibt das Tragen einer medizinischen oder FFP2 Maske während des Workshops verpflichtend. Ebenso ist ein negatives Corona-Testergebnis (nicht älter als 48 Stunden) oder eine Bescheinigung über eine vollständige Impfung bzw. Genesung Voraussetzung für die Teilnahme.

Das will ich sehen! Führungen durch die Sonderausstellung

Das Niederrheinische Museum in Kevelaer freut sich, dass mit Beginn der Ferien- und Urlaubszeit wieder öffentliche Führungen stattfinden können. Die aktuelle Sonderausstellung „Das will ich sehen!“ zeigt gut 150 Filmplakate aus den letzten 8 Jahrzehnten. Darunter sind echte Klassiker der 1950er Jahre sowie zeitgenössische Blockbuster mit unseren heutigen Lieblingsstars. Neben historisch wertvollen Filmzeitschriften der 1930er und ebenso erlesenen Werberatschlägen der 1950er und 1960er Jahren zählen originale, handgemalte Großleinwände zu den Highlights dieser mal etwas anderen Ausstellung. Auch für Familien und Kinder, auf die ein spannendes Quiz wartet, ist ein Besuch besonders zu empfehlen.

…mehr

Ab dem 06. Juli wieder persönliche Beratung möglich: Stadtwerke Kevelaer und NiersEnergie öffnen wieder die Türen

Kevelaer – Die Stadtwerke Kevelaer und die NiersEnergie öffnen ab Dienstag, 06. Juli, wieder ihre Türen für Kunden. Nach etwa sechs Monaten, in denen die Mitarbeiter nur telefonisch oder per E-Mail erreichbar waren, zeigt sich Wolfgang Toonen, Leiter der Abteilung Service und Verkehr, erleichtert. „Damit wir die Wasser- und Stromversorgung unserer Kunden auch während der Corona-Pandemie aufrechterhalten konnten, mussten unsere Mitarbeiter und unsere Kunden auf Distanz zueinander gehen.“ So wurde nicht nur der persönliche Kundenkontakt eingestellt, sondern die Mitarbeiter auch in zwei streng voneinander getrennten Schichten aufgeteilt. „Wir freuen uns darauf, unsere Kunden wieder im persönlichen Gespräch beraten zu können,“ so Toonen.

AHA-Regeln

Es gelten beim Betreten der Räumlichkeiten an der Kroatenstraße weiterhin besondere Vorschriften: Unter Berücksichtigung der AHA-Regeln kann maximal eine Person in den Service-Bereich eingelassen werden. Dabei ist eine medizinischen Mund- und Nasenschutz oder eine FFP2-Maske zu tragen. „Die Kundengespräche erfolgen dann an Tischen mit Hygieneschutzwänden. Der Schutz unserer Kunden, aber natürlich auch unserer Mitarbeiter, steht auch bei der Wiedereröffnung weiterhin für uns im Vordergrund,“ erläutert Toonen.

Die Öffnungszeiten in den Sommerferien (bis 17. August) sind montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 12.30 Uhr und von 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Freitags sind die Mitarbeitenden nur vormittags erreichbar. Termine außerhalb dieser Zeiten können individuell vergeben werden. Diese Termine können telefonisch unter 02832 / 9313-0 oder per E-Mail unter vertrieb@stadtwerke-kevelaer.de vereinbart werden.

Sommeratelier 2021

Ferienworkshops für Kinder und Erwachsene

Pünktlich zu Beginn der Sommerferien startet im Niederrheinischen Museum in Kevelaer das sechswöchige Sommeratelier. Jeden Mittwoch und Donnerstag um 10.00 Uhr können sich Kreativfans jeglichen Alters in verschiedenen Workshops zu den unterschiedlichsten Themen künstlerisch austoben.

Mittwoch, 7. Juli | Donnerstag, 8. Juli 2021 | 10.00 – 12.30 Uhr
Mix it! Open Air
Papier ist nicht nur geduldig, wie es so schön heißt, sondern vor allem auch die Grundlage für die unterschiedlichsten zeichnerischen und malerischen Techniken. Diese werden im ersten Sommeratelier 2021 in der Museumspassage von Bleistift über Kohle und Kreide bis hin zur Aquarellfarbe ausprobiert und miteinander kombiniert. Spannender kann keine Leinwand sein.
Mit Anmeldung | für Kinder und Erwachsene | Kinder unter 6 Jahren nur in Begleitung | 7,50 Euro pro Person

…mehr

Auflebender Ferienbetrieb am Airport Weeze

Während der bevorstehenden Sommerferien erwartet der Airport 160.000 Fluggäste. Insgesamt 33 Ziele werden angeflogen. Damit erreicht das Angebot beinahe wieder das Vor-Corona-Niveau.

Weeze Der Airport Weeze steht vor seiner Hochsaison. Am Montag, 5. Juli, beginnen die Sommerferien in Nordrhein-Westfalen. Gleichzeitig haben die Fluggesellschaften ihr Angebot am Airport deutlich ausgeweitet. Insgesamt werden in den kommenden Monaten 33 verschiedene Ziele von Weeze aus angeflogen – viele davon in Urlaubsregionen in Spanien, Italien oder Nordafrika. So geht es auch in diesem Sommer etwa nach Palma de Mallorca, Porto oder Cagliari.

…mehr

Antragsfrist für 50.000-Euro-Spenden-Topf endet am 30. Juni:

Jetzt noch Anträge einreichen für Fonds „Energie für Kevelaer“

Kevelaer – Der Countdown läuft! Noch bis zum 30. Juni können Vereine und Verbände ihren Antrag auf Förderung aus dem Fonds “Energie für Kevelaer“ stellen. Insgesamt 50.000 Euro stehen für die Unterstützung von Investitionen, Projekten und Veranstaltungen zur Verfügung. „Mit dem Fonds haben wir die Möglichkeit, die Kevelaerer bei ihrem wertvollen Engagement für ein facettenreiches Kulturleben in unserer Stadt zu unterstützen“, freuen sich die Fondsgeber. Die Bandbreite der Projekte kann von einer Ausstellung über ein Konzert sowie eine Aufführung reichen. Auch große und kleine Investitionen werden unterstützt. Ob die Anschaffung von neuem Notenmaterial, die Ausstattung fürs Zeltlager oder die Spiele für den Seniorentreff. Sie können genauso gefördert werden wie bauliche Maßnahmen am Vereinsheim.

Bisher knapp 30 Anträge

Bisher liegen knapp 30 Anträge für Spenden aus dem Fonds „Energie für Kevelaer“ vor. „In den letzten Tagen haben sich viele Vereinsvertreter bei uns gemeldet und sich nach dem Abgabetermin oder den Förderrichtlinien erkundigt – es werden also noch weitere Anträge eingehen“, ist sich Wolfgang Toonen von den Stadtwerke Kevelaer sicher. Gemeinsam mit der NiersEnergie, der Bürgerwind Kevelaer und der Bürgerenergie Schwarzbruch-Nord stellen die Stadtwerke seit 2018 die Mittel zur Förderung der heimischen Vereine zur Verfügung. Gemeinsam wollen sie den ehrenamtlich Engagierten etwas von ihrer „Energie“ zurückgeben, die sie für das Vereins- und Kulturleben einsetzen.

Bis zum 30. Juni können die Anträge für den diesjährigen Fonds „Energie für Kevelaer“ eingereicht werden. Es werden auch rückwirkend Maßnahmen gefördert, sofern diese im laufenden Jahr durchgeführt wurden. Ansprechpartner für die Fondsbildung sind Wolfgang Toonen und Melanie Hahn. Sie stehen für Fragen telefonisch unter 0 28 32 / 93 13-14 oder 93 13-11 zur Verfügung. Eine E-Mail kann an vertrieb@stadtwerke-kevelaer.de gerichtet werden.

Bis zum 30. Juni können Vereine und Verbände aus Kevelaer Anträge für den Fonds „Energie für Kevelaer” stellen und eine Unterstützung aus dem 50.000-Euro-Fördertopf erhalten.

Sommerkonzert mit den Streichmäusen und der Cappella Piccola

Am 27. Juni findet um 12.00 Uhr das traditionelle Sommerkonzert der Jungen Streicher Kevelaer e.V. statt. Beim ersten Auftritt dieser Orchester seit Juni 2020 erklingen all die Stücke, die in einem Jahr voller Unterbrechungen erarbeitet worden sind: fröhliche, ernste und schwungvolle Musikkompositionen. Die Leitung des Konzerts hat Maren Brezinka. Auf Basis der aktuellen Verordnungen wird die überdachte Passage des Museums als Veranstaltungsort dienen. Eine begrenzte Anzahl an Karten ist für 4,00 Euro im Vorverkauf des Niederrheinischen Museums Kevelaer erhältlich.

Puppen-Tanz-Theater & Geisterspuk

Neuer digitaler Workshop für Zuhause

Die Museumspädagogik des Niederrheinischen Museums in Kevelaer hat einen neuen digitalen Workshop für alle Kreativfans online gestellt. Unter https://niederrheinisches-museum-kevelaer.de/aktuelles/ findet sich neben dem Zeichenangebot WUNDER IN DER ANDERWELT nun eine Bastelidee zu PUPPEN-TANZ-THEATER & GEISTERSPUK. Mädels und Jungs können hiermit jeden Türrahmen in eine Bühne für eine einzigartige Tanzvorführung umwandeln – von klassisch bezaubernd über poppig modern bis schaurig schön.

Ganz bewusst wurde für den Workshop wieder ein digitales Format gewählt, dass zeitlich ungebunden ist, und somit 24 / 7 und für Familien grade auch am Wochenende abgerufen werden kann. Der Link dazu ist ebenfalls über die Facebookseite des Museums zu finden.

An den Pfingsttagen geöffnet!

Das Niederrheinische Museum in Kevelaer hat an allen Pfingsttagen geöffnet. So können Sie die freien Tage für einen Museumsbesuch nutzen und sowohl die Dauerausstellungen, also auch die neue Sonderausstellung „Das will ich sehen!“ Filmplakate aus 8 Jahrzehnten, die bis 31.Oktober 2021 läuft, bewundern.

Museumsbesuch mit Termin

Die Sonderausstellung und die Sammlungen des Museums können nach vorheriger Terminvereinbarung besucht werden. Eine Terminabsprache ist per Telefon unter 0 28 32 . 95 41 20 von 10.00 bis 17.00 Uhr möglich. Bei Eintritt wird um das Vorzeigen eines tageaktuellen negativen Coronaschnelltests oder der entsprechend gültigen Bescheinigung über Genesung oder Impfung gebeten. Es gelten weiterhin die aktuellen Hygienebestimmungen und Schutzmaßnahmen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Museums.

WODO-Puppenspiel mal anders!

Unter normalen Umständen würde am 24. April 2021 das Puppenspiel „Briefe von Felix“ viele Kinderaugen im Niederrheinischen Museum Kevelaer zum Leuchten bringen. Doch leider dürfen noch keine Veranstaltungen stattfinden.

Zum Glück kann jedoch das Stück „Pippi Langstrumpf“ von Wodo Puppenspiel digital angeboten werden. Dorothee Wellfonder und Wolfgang Kaup-Wellfonder waren 1986 die ersten weltweit, die es wagten, den quirligen Rotschopf als Marionette auf die Bühne zu bringen, dies hatte Astrid Lindgren selbst dem Künstlerpaar bestätigt. Seitdem ist „Pippi“ ein echter Evergreen des Mühlheimer Figurentheaters und perfekt für ein Zusammenschauen mit der ganzen Familie. Die Jüngsten lernen sie vielleicht gerade erst kennen und ihre Eltern und Großeltern denken an die vielen schönen Stunden ihrer Kindheit mit Pippis Geschichten zurück.

Vom 25. April bis zum 2. Mai 2021 können die Abenteuer von Pippi Langstrumpf mit ihrem gepunkteten Pferd und dem süßen Äffchen sowie ihren besten Freunden Annika und Thomas in der Mediathek des Niederrheinischen Museums unter https://niederrheinisches-museum-kevelaer.de/aktuelles/ auf dem Bildschirm von Groß und Klein miterlebt werden.

Letzte Chance! Bald enden die Sonderausstellungen

Nur noch bis zum 2. Mai 2021 sind im Niederrheinischen Museum Kevelaer die beiden Sonderausstellungen „Anderwelt“ und Stadtt Plan“ zu sehen. Nach vorheriger telefonischer Terminabsprache unter 0 28 32 . 95 41 20 und der Vorlage eines tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltests können die Besucher zugleich in zwei besondere Ausstellungsthemen eintauchen.

„Anderwelt“ zeigt die farbintensiven, großformatigen Aufglasmalereien des hiesigen zeitgenössischen Künstlers Paul Jansen-Sprenger. Die mit Silbergelb in den verschiedensten Farbnuancen auf Glas gebrannten Abstraktionen laden den Besucher ein, jedes Werk zu einem persönlichen Erlebnis zu machen. Ebenso die fantasievollen, tiefgründigen Zeichnungen des gelernten Glasmalers vermitteln einen überraschenden Dialog zwischen Bild und Betrachter.

Eines der schönsten und um 1900 wohl auch das beliebteste Kommunikationsmittel war mit Sicherheit die Ansichtskarte. Bis 1905 noch auf der Bildseite mit Grüßen und Text versehen, ist sie heute ein wichtiges Quellendokument. Dem war sich auch der Sammler Fred Norbert Hoever bewusst, dessen alte Kevelaerer Ansichtskartensammlung als Neuerwerbung des Vereins für Museumsförderung ein gebührender Anlass ist, die wertvollen Schrift-Stücke in der Sonderausstellung „Stadtt Plan“ zu präsentieren. Die Besucher können hier mit und ohne Lupe eine vertraute und zugleich verblüffende Zeitreise in die historische Wallfahrtsstadt Kevelaer unternehmen und gleich selbst wieder einmal eine Postkarte schreiben.

An Feiertagen geöffnet!

Das Niederrheinische Museum in Kevelaer hat an allen Feiertagen im Mai geöffnet. So können Sie die freien Tage am 1. Mai (Tag der Arbeit), am 13. Mai (Christi Himmelfahrt) sowie am 23. und 24. Mai (Pfingsten) für einen Museumsbesuch nutzen.

Noch bis zum 2. Mai 2021 haben Sie zudem die Möglichkeit unsere beiden Sonderausstellungen zu besuchen. In der Ausstellung „Anderwelt“ erwarten Sie großformatige und farbintensive Glasmalereien des hiesigen zeitgenössischen Künstlers Paul Jansen-Sprenger. Die Ausstellung „Stadtt Plan“ lädt Sie beim Betrachten alter Kevelaerer Ansichtskarten der Sammlung Fred Hoever auf eine Entdeckungsreise durch die historische Wallfahrtsstadt ein.

Museumsbesuch mit Termin

Die Sonderausstellungen und die Sammlungen des Museums können nur nach vorheriger Terminvereinbarung und bei Vorlage einer Bescheinigung über einen tagesaktuellen negativen Corona-Schnelltest betreten werden. Hier greift die Allgemeinverfügung des Kreises Kleve. Eine Terminabsprache ist per Telefon (0 28 32 . 95 41 20) von 10.00 – 17.00 Uhr möglich. Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen und Schutzmaßnahmen. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Museums.

Spielplatz-Eröffnung in Kervenheim:

Neue Ritterburg lädt ein zum Spielen und Entdecken

Kevelaer – „Hier wurde ein Highlight für unsere Kinder geschaffen!“ Mit diesen Worten eröffnete Bürgermeister Dr. Dominik Pichler den neugestalteten Spielplatz Heisterpoort in Kervenheim. Künftig dürfen sich besonders die Kinder über eine zweite Burg in Kervenheim freuen. Denn passend zur Burg Kervenheim entschied sich die Spielplatzkommission der Wallfahrtsstadt Kevelaer für eine stattliche Ritterburg. Auf einer Grundfläche von 9 x 8,25 Metern bieten Kletternetz, Rutsche, Wackelbrücke, Free-Climbing-Wand, Rutschstange und Aufstiegsrampe – um nur einige der Attraktionen zu nennen – abwechslungsreiche Möglichkeiten zum Klettern, Toben und Verstecken. Bereits von Weitem sichtbar sind die beiden gut fünf Meter hohen beflaggten Türme. Ortsvorsteher Martin Brandts bedankte sich bei der Spielplatzkommission, insbesondere bei deren Sprecherin Walburga Kamps, die sich für diesen mit viel Liebe zum Detail neu gestalteten Spielplatz für Kervenheim eingesetzt hat. So zieren beispielsweise auch die Wappen von Kervenheim und Kervendonk die Fassade neben der „Zugbrücke“. Mit Herstellung, Lieferung und Installation wurde die Firma Seibel für gut 65.000 Euro inklusive Aufbau, Fallschutz und Erdarbeiten beauftragt. Kosten, die nur dank der freundlichen Unterstützung dreier Kevelaerer Unternehmen gestemmt werden konnten. Insgesamt 8.000 Euro spendeten die Volksbank an der Niers, das Kieswerk Grotendonk und Van Nieuwpoort Sand und Kies.

Besuch des Museums weiterhin möglich!

Ab dem 31. März 2021 dürfen Kulturinteressierte das Niederrheinische Museum in Kevelaer weiterhin besuchen.

Das Museumsteam freut sich auch weiterhin Besucher im Museum begrüßen zu dürfen und ihnen damit die monografische Schau „Anderwelt – Der Künstler Paul Jansen-Sprenger“ weiterhin zeigen zu dürfen. Ebenso wie die Ausstellung „Stadtt Plan – Alte Kevelaerer Ansichtskarten aus der Sammlung Fred Hoever“, die seit dem 26. März präsentiert wird.

…mehr

Besonderes Zeichen, erst recht in Zeiten von Corona:

Fonds „Energie für Kevelaer“ schüttet 50.000 Euro an Vereine aus

Kevelaer – Vereinsarbeit kostet Energie und Geld. Gerade in der jetzigen Zeit, in der es keine öffentlichen Veranstaltungen oder Auftritte gibt, die die Vereinskasse etwas füllen könnten, stellen sich Fragen wie „Wie sollen die in die Tage gekommenen Sportmaterialien ersetzt werden?“ oder „Wie finanzieren wir neues Notenmaterial?“. Hier hilft der Fonds „Energie für Kevelaer“. Insgesamt 50.000 Euro stehen zur Unterstützung von Kevelaerer Vereinen und Verbänden zur Verfügung. Denn für die Fondsgeber Bürgerwind Kevelaer, Bürgerenergie Schwarzbruch-Nord, Stadtwerke Kevelaer und NiersEnergie ist ganz klar: Gerade jetzt müssen wir zusammenhalten und unsere Vereinslandschaft fördern. Und so gehen in diesen Tagen rund 130 Briefe an ehrenamtlich Tätige raus mit dem Aufruf, für ihren Verein einen Spenden-Antrag an den Fonds „Energie für Kevelaer“ zu stellen. Eingereicht werden können die Anträge bis zum 30. Juni.

…mehr

Bürger-Schnelltests für den Niederrhein jetzt am Airport Weeze

Neuer Betreiber übernimmt das Flughafen-Testcenter

Im Corona-Testcenter im Terminal des Airport Weeze können ab sofort auch die kostenlosen Bürger-Schnelltests durchgeführt werden. Diese Tests stehen nach der neuen Corona-Testverordnung einmal wöchentlich jedermann zu. Eine Terminreservierung für den Bürger-Schnelltest ist nicht erforderlich, so ist ein spontaner Besuch am Flughafen möglich. Als zentrale Infrastruktur im Kreis Kleve ist der Flughafen aus allen Richtungen auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut zu erreichen. Das Testcenter ist täglich von 9 – 18 Uhr auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet, zusätzlich bei allen Ankünften und Abflügen. Am Airport können täglich bis zu 1.500 Besucher und Fluggäste getestet werden. Das Testergebnis liegt nach 15 Minuten vor und wird mit einem Zertifikat bestätigt. Dieses kann man direkt mitnehmen, man kann es sich aber auch auf elektronischem Wege (z.B. per E-Mail) zuschicken lassen.

…mehr

Kevelaerer Wasserturm leuchtet im weiß-blauen Licht

Westenergie unterstützt Umrüstung auf LED-Beleuchtung
Rund 90 LED Leuchten von Firma LEaD LiGHT ausgetauscht

Der historische Wasserturm in der Kroatenstraße, erstrahlt seit kurzem bei Dunkelheit im neuen Licht. Im Rahmen des Konzessionsvertrags zwischen der Stadt Kevelaer und der Westenergie AG in Wesel, hat der Energiedienstleister die Umrüstung des Turms auf LED-Beleuchtung unterstützt. Durch die gute partnerschaftliche Zusammenarbeit kam das  Förderprogramm „KEK – Kommunales Energie Konzept“ von Westenergie zum Tragen. Dieses Förderprogramm beinhaltet Lösungen und Produkte, mit denen sich Kommunen fit für die Energiezukunft machen können.

Für die Umsetzung des Beleuchtungsprojektes konnte die in Kevelaer ansässige Firma LEaD LiGHT beauftragt werden. Die Fachfirma legte ein umfangreiches Planungskonzept zugrunde und entwickelte ein energieeffizientes Beleuchtungssystem mit rund 90 LED- Leuchten und einem Energiebedarf von nur 1400 Watt für den gesamten Turm. Hierbei konnte eine Energieersparnis von rund 80 Prozent gegenüber den bisherigen herkömmlichen Lampen erzielt werden. Ein besonderer Hingucker ist die blaue Akzentbeleuchtung mit ihrer Fernwirkung, die in Anlehnung an das Medium Wasser ausgewählt wurde.

Besonders erwähnenswert sind die Eigenschaften der Leuchten hinsichtlich ihrer Insektenfreundlichkeit und ihrer Vermeidung von Lichtsmog.

…mehr

Das Niederrheinische Museum öffnet mit der neuen Sonderausstellung “Anderwelt”

Zur Wiederöffnung nach dem Lockdown ab dem 9. März 2021 hält das Niederrheinische Museum in Kevelaer eine neue Sonderausstellung für seine Besucher bereit. Die monografische Schau „Anderwelt“ zeigt die außergewöhnlichen (Auf-) Glasmalereien und Zeichnungen des Künstlers Paul Jansen-Sprenger, die den Betrachter dazu ermuntern, in einen Dialog mit ihnen zu treten und das Dargestellte näher zu ergründen. Man sucht nach Motiven, Formen und Farben und findet diese bei genauerem Hinsehen mal schnell und mal langsam. Sie sind verborgen und doch sichtbar: Menschen, Tiere, Pflanzen und Fantasiewesen.

So zeigt sich in den Arbeiten des Künstlers ein Spannungsfeld zwischen Realität und Abstraktion sowie zwischen den unterschiedlichen Techniken, aus denen die Objekte bestehen. Das Nicht-Gegenständliche in seinen Werken ist dabei stark ausgeprägt. Wie Paul Jansen-Sprenger selber schreibt, findet er seine Quelle und Inspiration in seiner Naturverbundenheit, die er bewusst zum Ausdruck bringen möchte. Dies strahlt bei einer näheren Betrachtung jedes Objekt durch Farbwahl und / oder Motivik aus.

Als freischaffender Künstler präsentierte Jansen-Sprenger seine Arbeiten schon bei Einzel- und Gemeinschaftsausstellungen am Niederrhein. Neben der Ausbildung in der Aquarell- und Ölmalerei sowie der Zeichenkunst ist es vor allem seine Ausbildung und langjährige Arbeit als Glasmaler, die dem 1958 geborenen Künstler eine gute Grundlage für sein heutiges Schaffen bereitet. Im Besonderen möchte er dem Betrachter seinen eigenen Interpretationsspielraum geben.

Museumsbesuch mit Termin
Die Sonderausstellung und die Sammlungen des Museums können aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung besucht werden. Eine Terminabsprache ist per Telefon 0 28 32 . 95 41 20 ab dem 8. März von 10.00 bis 17.00 Uhr möglich.

Es gelten die aktuellen Hygienebestimmungen und Schutzmaßnahmen.

Veranstaltungen zur Ausstellung können zunächst noch nicht stattfinden. Sobald Führungen und Workshops wieder durchgeführt werden, wird dies über die digitalen Medien des Museums und die Presse bekannt gegeben.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Museums.

Niederrheinisches Museum
für Volkskunde und Kulturgeschichte e.V.
Hauptstraße 18 | 47623 Kevelaer
Telefon: 0 28 32 . 95 41 10

info@niederrheinisches-museum-kevelaer.de
www.niederrheinisches-museum-kevelaer.de
facebook.com/NiederrheinischesMuseumKevelaer
instagram.com/niederrheinisches_museum

Wiedereröffnung des Museums am 9. März!

Ab dem 9. März 2021 dürfen Kulturinteressierte das Niederrheinische Museum in Kevelaer endlich wieder besuchen.

Die Leiterin Veronika Hebben freut sich sehr die ersten Besucher des Jahres begrüßen zu dürfen und ihnen mit der Wiedereröffnung die monografische Schau „Anderwelt – Der Künstler Paul Jansen-Sprenger“ zeigen zu können. Auch die ständigen Sammlungen sind begehbar und ermöglichen anhand originaler Objekte sich die niederrheinische Kunst und Kultur wieder in Erinnerung zu rufen.

Museumsbesuch mit Termin
Die Sonderausstellung und die Sammlungen des Museums können aktuell nur nach vorheriger Terminvereinbarung besucht werden. Eine Terminabsprache ist per Telefon (0 28 32 . 95 41 20) ab dem 8. März von 10.00 – 17.00 Uhr möglich.

Für den Besuch gelten die aktuellen Hygienebestimmungen und Schutzmaßnahmen.

Leider können Veranstaltungen noch nicht stattfinden. Sobald Führungen und Workshops wieder durchgeführt werden, wird dies über die digitalen Medien des Museums und die Presse bekannt gegeben. Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite des Museums.

Niederrheinisches Museum
für Volkskunde und Kulturgeschichte e.V.
Hauptstraße 18 | 47623 Kevelaer
Telefon: 0 28 32 . 95 41 10
info@niederrheinisches-museum-kevelaer.de

www.niederrheinisches-museum-kevelaer.de
facebook.com/NiederrheinischesMuseumKevelaer
instagram.com/niederrheinisches_museum

NiersEnergie warnt vor unseriösen Anrufen und Besuchern:

Betrüger erschleichen Strom-Verträge

Kevelaer – Momentan sind dubiose Energieanbieter in Kevelaer unterwegs. Sie nehmen entweder per Telefon oder persönlich Kontakt auf und versuchen im Gespräch mit Falschaussagen zu Tarifen, Kosten und Angeboten einen Vertrag für die Stromversorgung zu verkaufen. Die NiersEnergie GmbH warnt vor dieser Geschäftspraxis mit dem Ziel Lieferverträge abzuschließen. „In letzter Zeit hören wir wieder vermehrt von unseriösen Anbietern, die auf Kundenfang in unserem Versorgungsgebiet unterwegs sind. Sie versuchen es entweder telefonisch oder persönlich an der Haustür. Ziel ist es, einen neuen Stromliefervertrag bei einem Fremdanbieter abzuschließen“, so Wolfgang Toonen von den Stadtwerken Kevelaer und der NiersEnergie. Bekannt sei, dass es sich um eine Telefon-Nummer mit der Länder-Vorwahl 0044 handelt, der Anrufer sitzt scheinbar im Vereinigten Königreich. Ganz dubios wird es bei den Gesprächen an der Haustür: „Zwei unserer Kunden berichteten, dass sie nach ihrem Alter gefragt wurden. Eine Angabe, die überhaupt nicht für einen Vertragsabschluss benötigt wird“, erläutert Toonen.

Nie Auskunft geben
…mehr

Neue Generation bei den Tigern

Die Schießsportgemeinschaft Kevelaer (SSG) freut sich über talentierten Nachwuchs aus der eigenen Jugendabteilung.

Es ist eine große Freude, den jungen Leuten beim Wachsen zuzusehen.“ Hans-Josef Dohmen, stellvertretender Landestrainer des Rheinischen Schützenbundes (RSB) bezieht sich mit dieser Aussage nicht etwa auf das Wachsen in die Höhe, sondern eher auf die immer besseren Ergebnisse, die seine Schützlinge in den letzten Monaten erzielt haben. Dohmen ist auch Trainer der 2. Bundesliga-Mannschaft der SSG und sieht großes Potenzial welches aus der SSG-Jungendabteilung sprießt.

…mehr

Stadtwerke geschlossen – bleiben aber erreichbar

Aufgrund des Infektionsgeschehens:

Stadtwerke geschlossen – bleiben aber erreichbar

Kevelaer – Mit Blick auf das aktuelle Infektionsgeschehen und vor dem Hintergrund der aktuellen Maßgaben der Bundesregierung passen die Stadtwerke Kevelaer vorsorglich ihr Serviceangebot an. Um der Ausbreitung des Coronavirus (COVID-19) entgegenzuwirken, sind die Stadtwerke bis auf Weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Mit der Schließung sollen persönliche Kontakte und damit eine Ansteckungsgefahr weitest möglich vermieden werden. Die Mitarbeiter der Stadtwerke und der NiersEnergie stehen selbstverständlich weiterhin gerne für Fragen und Beratungsbedarf zur Verfügung und sind zu den üblichen Öffnungszeiten wie gewohnt telefonisch unter 0 28 32 / 93 13-0, per E-Mail an vertrieb@stadtwerke-kevelaer.de sowie schriftlich für alle Kundinnen, Kunden und Interessierte da. Auch Rückrufwünsche, die per Post oder Mail eingehen, werden gerne erfüllt. Dies gilt insbesondere für Fragen im Rahmen der Jahresrechnungen, die in den nächsten Tagen versendet werden.
…mehr

-Vorweihnachtliche Stiefelputzaktion in der Kita Marienkäfer in Schravelen-

Elterninitiative Kindertagesstätte Marienkäfer e.V.

Kevelaer,,Kinder stellt die Stiefel raus, morgen kommt der Nikolaus.“

Durch die momentane Situation konnte leider der Nikolaus nicht persönlich die Kinder der Kindertagesstätte Marienkäfer besuchen. So waren am vergangenen Donnerstag alle Marienkäfer besonders fleißig. Sie setzten sich zusammen und putzten voller Vorfreude mit Schwamm und Bürste ihre Stiefel. Anschließend trugen sie das glänzende Schuhwerk in die Turnhalle in Erwartung dass es dem heiligen Mann trotzdem gelingt diese zu füllen. Am Freitag war es dann tatsächlich geschehen. Viele prall gefüllte Stiefel warteten auf ihre Besitzer. Die Kinder nahmen diese mit leuchtenden Augen glücklich entgegen. Gepackt waren diese natürlich mit leckerem Naschwerk und ein ganz persönlicher Brief vom Nikolaus an jedes Kind.
…mehr

Das Niederrheinische Museum digital und analog

Aufgrund der neueren Beschlüsse zur Eindämmung des Coronavirus bleibt das Niederrheinische Museum in Kevelaer bis auf weiteres geschlossen. Damit entfallen alle Veranstaltungen, die noch für dieses Jahr geplant waren: die Winterateliers am 4., 11. und 18. Dezember, das WODO-Puppenspiel am 5. Dezember, die Sütterlin-Weihnachtskartenwerkstatt am 12. Dezember, das Weihnachtskonzert der Jungen Streicher Kevelaer e.V. am 13. Dezember und auch das Märchenlesen am 19. Dezember.

Das Museum wird jedoch weiterhin über die digitalen Medien präsent sein und wenn möglich, die ein oder andere Veranstaltung digital umsetzten. Zu entdecken gibt es bereits die Aktion „Digitaler Adventkalender“: Jeden Tag wird auf Facebook ein Türchen geöffnet und darin befinden sich wundervolle selbstgemalte Bilder von ganz kleinen und ganz großen Kindern, die damit unser Museum unterstützen. Wer noch mitmachen möchte, sendet sein Bild einfach digital an info@niederrheinisches.museum-kevelaer.de.

Ebenso bietet das Museum den Verkauf von Waren aus dem Museumsshop an. Interessierte können dazu auf der Internetseite des Hauses stöbern oder bei einem Spaziergang einfach mal in die Schaufenster und Vitrinen des Museums schauen. Neben dem klassischen Gutschein zu jeder Gelegenheit sind zu Weihnachten ein paar neue und außergewöhnliche Waren ins Sortiment gekommen, die sich als Geschenk unterm Weihnachtsbaum sehen lassen können. Eine Bestellung ist telefonisch oder per E-Mail bis einschließlich 18. Dezember möglich. Zusätzlich wird innerhalb Kevelaers ein kostenloser Lieferdienst angeboten und außerhalb wird die Ware gegen eine Gebühr mit der Post verschickt.

Das Niederrheinische Museum wünscht Ihnen eine schöne Adventszeit!

Landrätin zu Besuch beim Historischen Verein

Landrätin Silke Gorißen informierte sich in Geldern über die Arbeit des Historischen Vereins für Geldern und Umgegend e. V.

In der Geschäftsstelle an der Hartstraße stellten die Vorstandsmitglieder Beate Sturm und Gerd Halmanns die Aktivitäten des Geschichtsvereins vor. Die Landrätin war sehr interessiert an den vielfältigen Angeboten, wie z. B. den Büchern, Hörspielen und Filmen aus dem vereinseigenen Verlag. Im Mittelpunkt des Gesprächs stand der neue Geldrische Heimatkalender, der vom Kreis Kleve maßgeblich finanziell gefördert wird und nur deshalb zum günstigen Preis von 10,90 Euro verkauft werden kann.

Fotograf: Peter Liebert

Leuchtender Lichtblick in der dunklen Zeit

-bunte Laternen in der Kita Marienkäfer in Schravelen-

Kevelaer – „Schöner als der Mond und schöner als die Sterne leuchtet auf Erden meine Laterne“ – selbst die Kleinsten sangen bei den ,,kleinen Laternenumzügen“ in der Kindertagesstätte Marienkäfer e.V. fröhlich mit, diesmal allerdings im Kita eigenem Garten.

…mehr

„Das Aquarell“ digital erleben

„Wenn die Besucher nicht ins Museum gehen können, muss dieses eben zu ihnen kommen, wenn auch in einem kleinen Rahmen“, erklärt Frau Veronika Hebben (Museumsleiterin).

Wie schon bei der letzten Schließung des Hauses in der ersten Jahreshälfte hat sich das Niederrheinische Museum auch diesmal Gedanken zu einem digitalen Angebot gemacht.

Da die eigentlich bis zum 22. November 2020 laufende Ausstellung „Das Aquarell“ leider nicht verlängert werden kann, wird diese nun auf der Internetseite des Museums, bei Facebook und auf Instagram gezeigt wird. So werden jeden Tag drei Bilder aus der Ausstellung gepostet, um ein bisschen Kunst und Kultur in den Alltag der Menschen zu bringen.

…mehr

Schließung des Niederrheinischen Museums

Aufgrund der neuen Corona-Maßnahmen muss auch das Niederrheinische Museum in Kevelaer bis Ende November seine Türen schließen. Damit müssen leider ebenso alle im November geplanten Veranstaltungen ausfallen. Dies betrifft den Praxisvortrag „Die Vielfalt der Aquarelltechniken“ am 06.11., den Workshop zum Einstieg in die Aquarellmalerei „Faszination in Farbe“ am 07.11., die Führung „Aber bitte mit Sahne!“ am 19.11., den Kinderworkshop „Bald, bald, bald…“ am 21.11., die „Live Aquarell Demo“ am 22.11. sowie die Themenführung „Licht aus, Kerzen an!“ am 28.11.

Inwieweit das Programm für Dezember stattfinden kann, darüber wird das Museum in einer gesonderten Mitteilung informieren.

Gerne können Interessierte das Museum jederzeit online besuchen unter www.niederrheinisches-museum-kevelaer.de sowie auf Facebook und bei Instagram. Insbesondere im Bezug zu den Ausstellungen des Hauses arbeitet das Museumsteam aktuell an einem neuen digitalen Angebot für Sie zuhause.

Bei Anliegen, die die Verwaltung und das Sekretariat betreffen, bittet das Museum ausdrücklich um vorherige telefonische Absprache unter 0 28 32. 95 41 10.
Das Niederrheinische Museum wünscht Ihnen alles Gute und bleiben Sie gesund!

Marketing-Preis-Kevelaer 2020 im Corona-Modus

Wertschätzung der Beschäftigten in systemrelevanten Berufen

Kevelaer. Der Marketing-Preis-Kevelaer kann in diesem Jahr in der gewohnten Form nicht stattfinden. Das ist gerade vor dem Hintergrund der ganz aktuellen Corona-Entwicklung jetzt klar. Im Rahmen der Kampagne #kevelaerhaeltzusammen hat sich die Stadtverwaltung daher entschieden, den Marketing-Preis-Kevelaer nicht ausfallen zu lassen, sondern im Corona-Modus als reine Online-Veranstaltung durchzuführen.

Videoclips und Live Interviews
„Auf bestimmte Berufe ist unsere Gesellschaft mehr angewiesen als auf andere. Das hat die aktuelle Corona-Krise deutlich gemacht. Mit Video-Clips und Live-Interviews rücken wir Menschen in den Mittelpunkt, die vertretungsweise für viele andere Beschäftigte hinter den systemrelevanten Berufen stehen“, erläutert Hans-Josef Bruns, Leiter der Wirtschaftsförderung in Kevelaer.

So geht es zum Beispiel um die Pflege alter und kranker Menschen, um die Beschäftigten in Kita’s und Schulen, um die Tätigkeiten für den Betrieb kritischer Infrastrukturen, bis hin zur Versorgung der Bevölkerung mit Lebensmitteln und Medikamenten.  Auch die Unterhaltung kommt in diesem Jahr wie immer nicht zu kurz.

Mit Sebastian Klussmann konnte einer der erfolgreichsten Quizzer Deutschlands als Gastreferent gewonnen werden, der sehr unterhaltsam erklären wird, was die Menschen im digitalen Zeitalter eigentlich selbst alles noch so wissen und auch behalten müssen. Klussmann ist bekannt als Moderator und Speaker, Star der ARD-Serie „Gefragt-Gejagt“ und amtierender Europameister im Quizzen. Für beste musikalische Unterhaltung sorgt die erst im letzten Jahr neu formierte 14-köpfige Band der Kevelaerer Allstars unter der Leitung von Markus Birkhoff.

Live-Stream für alle Bürger
Der Live-Stream ist öffentlich und kostenlos.  Jede(r) Interessierte kann die diesjährige Veranstaltung live auf Youtube am Freitag, 20.11.2020 ab 19.30 Uhr miterleben. Das Organisations-Team der Stadt freut sich mit Moderator Christoph Kepser über dieses für Kevelaer vollkommen neue Online-Veranstaltungsformat. „Wir hätten wirklich sehr gerne auch unsere örtliche Gastronomie und Hotellerie eingebunden. Verbindliche Gespräche und kreative Ideen hat es dazu bereits gegeben. Es ist für uns alle sehr schade, aber aufgrund der aktuellen Lage können wir das leider nicht machen“, so Bruns.

Veranstaltungen werden für die kommenden 14 Tage abgesagt!

Das Niederrheinische Museum Kevelaer hat sich aufgrund der steigenden Zahlen an Corona-Infektionen im Kreis Kleve dazu entschlossen, die geplanten Veranstaltungen der kommenden 14 Tage abzusagen. Darunter fallen folgende Angebote des Hauses: Öffentliche Führung „Das Aquarell“ am 24.10., „Nachts am Museum“ am 31.10., Praxisvortrag „Die Vielfalt der Aquarelltechniken“ am 6.11. und der Workshop zum Einstieg in die Aquarellmalerei „Faszination in Farbe“ am 7.11.
Bereits erworbene Karten können gegen Vorlage an der Museumskasse erstattet werden. Zudem können die Karten für kommende Veranstaltungen verrechnet werden und verlieren damit nicht ihre Gültigkeit.
Zudem gibt das Museum bekannt, dass Anfang November neu entschieden wird, welche bereits geplanten und beworbenen Angebote des Hauses bis Ende des Jahres stattfinden werden.
Für Einzelbesucher bleibt das Haus weiterhin geöffnet, so dass der Dauerausstellungsbereich des Museums und die aktuelle Sonderausstellung „Das Aquarell“ besucht werden können.
Bei Fragen können Sie sich gerne zu unseren Öffnungszeiten an uns wenden: 02832-954120

Katalog zur Ausstellung „Das Aquarell“

Das Niederrheinische Museum präsentiert seit dem 18. Oktober 2020 die 7. Jahresausstellung der Deutschen Aquarell Gesellschaft e.V. (DAG) mit rund 90 Aquarellen in den unterschiedlichsten Motiven von rund 90 Künstlerinnen und Künstlern. Damit ist sie die größte Aquarellausstellung Deutschlands. Die ausgestellten und jurierten Bilder wurden dank der Unterstützung von Sponsoren in einem Katalog zusammengestellt, welcher für 15 Euro an der Museumskasse zu erwerben ist. Dieser ist zudem eine besondere Geschenkidee für Kunstliebhaber, die die aktuelle Ausstellung nicht sehen können. Zusätzlich wird eine Postkarte passend zum Thema der Ausstellung angeboten.

Bombenentschärfung auf Berendonk in Kevelaer-Wetten

Im Bereich Berendonk ist heute eine 500-kg-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe wird heute Dienstag, 20.10.2020 ab 17:00 Uhr vom Kampfmittelräumdienst der Bezirksregierung Düsseldorf vor Ort entschärft. Das Ordnungsamt der Wallfahrtsstadt Kevelaer weist auf folgende Maßnahmen hin und bittet um Beachtung durch die Bevölkerung:

  1. Um den Fundort herum werden ab 15:00 Uhr zwei Schutzzonen eingerichtet, in denen besondere Verhaltensregeln für die Bevölkerung gelten. Sämtliche in der Zone I (500m Radius um den Fundort) befindlichen Personen haben diesen Bereich bis spätestens 16:00 Uhr zu verlassen.

Die betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, sich für die genannte Zeit möglichst bei Verwandten oder Bekannten außerhalb des Bereiches aufzuhalten.

Für die Dauer der Entschärfung bietet die Ordnungsbehörde die das Feuerwehrgerätehaus Wetten, Veerter Str. 5, 47625 Kevelaer, als vorübergehende Unterkunft an.

Bitte denken Sie an eine Mund-Nase-Bedeckung.

  1. Sämtliche in der Zone II (1.000m Radius um den Fundort) befindlichen Personen haben sich zum vorgesehenen Zeitpunkt zivilschutzmäßig zu verhalten, das heißt:
  • Aufenthalt soweit möglich in Kellerräumen
  • wo dies nicht möglich ist, sind Räume aufzusuchen, die dem Entschärfungsort nicht direkt ausgesetzt sind (Innenräume, da Splitterung nicht auszuschließen ist).
  • der Aufenthalt von Personen im Freien im Bereich der Zone II gilt hiermit für die Zeit ab 16:00 Uhr bis zur Entwarnung mittels Sirene als untersagt.
  1. Schließen Sie Fenster und Türen.

Der Beginn der Entschärfungsarbeiten wird durch den Sirenenalarm „Warnung der Bevölkerung“ (einminütiger auf- und abschwellender Dauerton) angezeigt.
Die Entwarnung erfolgt nach der Entschärfung durch einen einminütigen Sirenendauerton.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Herrn Holla, Tel. 02832/122 420.

Lass den Drachen fliegen! Kinderworkshop im Niederrheinischen Museum Kevelaer

In der zweiten Ferienwoche, am 21. Oktober 2020 von 11.00 bis 13.00 Uhr erschaffen die teilnehmenden Kinder in der Museumsschule einen eigenen Drachen nach ihrer Fantasie. Ganz traditionell werden diese aus einem klassischen Holzgerüst gebaut, mit buntem Pergament bespannt und mit fröhlichen Dekorationen verziert. Gemeinsam sollen im Anschluss alle Drachen auf dem Spielplatz vor dem Museum in die Lüfte steigen.
…mehr

kleine steine – GROSSE IDEEN

Noch bis zum 18. Oktober 2020 können kleine und große Besucher*innen in die bunten Welten der berühmten kleinen dänischen Noppensteinchen eintauchen. Dabei sind fast vergessene Objekte aus den Sechziger und den frühen Siebziger Jahren sowie ganz aktuelle Sets wie LEGO® Friends bis hin zu völlig frei kreierten Szenen um eine schwarze Burg und eine schaurige Unterwasserwelt vorhanden.
…mehr

„Natur zum Anfassen in der Grundschule“

„Bienengarten an St. Antonius eingeweiht“

Kevelaer – „Damit es an der St. Antonius-Grundschule summt und brummt und die Kinder möglichst viel über Insekten und Bienen erfahren, wurde in diesem Jahr dank großzügiger Spenden ein Bienengarten angelegt. Dieser besteht zum einen aus insektenfreundlichen Pflanzen wie Kornelkirsche, Holunder, Winterschneeball und Schmetterlingsstrauch, die die GASA Group Germany gestiftet hat. Zum anderen wurden vom Imkerverein für Kevelaer und Umgebung e.V. drei Bienenstöcke dort eingerichtet. Das Ziel ist, die Themen Naturschutz und Insekten den Schulkindern näher zu bringen und ihnen jegliche Angst vor den Tieren zu nehmen. Natürlich dürfen und sollen die Kinder den Imkern bei der Arbeit über die Schulter schauen und Fragen stellen. Corona-bedingt wurde diesen Sommer die erste Honigernte ohne die Kinder abgefüllt, was sich hoffentlich nächstes Jahr ändert. Bei der Einsaat der insektenfreundlichen Blumen konnten die Kids allerdings tatkräftig mitmachen. Das Saatgut wurde dankenswerterweise vom Verein flowers4bees e.V. gestiftet.“

Tolle Saison für Blau-Weiß Kevelaer Tennisverein begrüßt 75 neue Mitglieder

Der Verein ist begeistert über die neuen Mitglieder, die nach den Schnupperangeboten im Sommer in den Verein eingetreten sind. Schließlich hatten sich Vorstand und Mitglieder viel Mühe gegeben, die Schnupper-Spieler willkommen zu heißen und hatten sowohl für Kinder als auch Erwachsene während der Atempause im August mehrmals pro Woche das kostenlose Training mit Cheftrainerin Tanja angeboten. Dazu gab es bestes Wetter sowie Kaffee und Kuchen und einen Plausch mit den bestehenden Mitgliedern. Die Anlage ist zentral in Kevelaer am Schulzentrum gelegen und bietet acht Plätze, die für Mitglieder von Ostern bis Oktober zur Verfügung stehen. Ideale Bedingungen also, um dem Tennissport nachzugehen.

Am 26.9.20 findet der diesjährige Saisonabschluss statt, zu dem alle (auch Nichtmitglieder und die, vielleicht beitreten möchten) herzlich eingeladen sind. Am Nachmittag finden die Finalspiele der Clubmeisterschaften statt und am Abend wird die erfolgreiche Saison gefeiert. Los geht es um 14 Uhr mit dem Damen- und Herren-Einzel, gefolgt vom Mixed-Doppel und Damen-Doppel. Die Jugend-Clubmeisterschaften fanden bereits am 12.9.20 statt.

Der Verein konnte die Corona-bedingt ungewöhnliche Spielsaison erfolgreich beenden und kann mit Stolz drei Aufstiege verkünden:

  1. Die Herren 55 steigen von der Bezirksklasse C in die Bezirksklasse B auf,
  2. die Damen 50 von der Bezirksklasse B in die Bezirksklasse A und
  3. die Herren 40 von der Kreisliga in die Bezirksklasse B.

Hierzu gratulieren wir ganz herzlich!

Wer den Verein oder den Sport kennen lernen möchte kann noch bis Ende Oktober 2020 vier kostenlose Trainingsstunden in Anspruch nehmen. Sowohl Anfänger als auch erfahrene Spielerinnen und Spieler sind willkommen und können sich unter tennis@blau-weiss-kevelaer.de beim Vorstandsteam melden.

Aktionstag mit Preisverleihung

Im Rahmen der aktuellen Sonderausstellung kleine steine – GROSSE IDEEN veranstaltet das Niederrheinische Museum Kevelaer am 27. September 2020 von 11.00 bis 16.00 Uhr einen bunten Aktionstag für die ganze Familie. Neben freiem Eintritt ins Museum und in die Sonderausstellung finden mehrmals kostenlose Führungen zur Geschichte der Spielbausteinchen statt, während in zwei Workshops Holzspielzeuge bemalt und eigene T-Shirts designt werden können. Als besondere Überraschung hat das Museum den Zauberer Tobias Velmer eingeladen, der uns und unsere Kinder mitsamt den bunten LEGO® Steinchen ins Reich der Magie entführt.

Fasziniert war in der vergangenen Woche ebenso die Jury des Museums, deren Aufgabe es war, zahlreiche und vor allem kreative Bauprojekte aus LEGO® Steinen zu begutachten. Im Zuge der Sonderausstellung hatte das Niederrheinische Museum Kevelaer einen Bauwettbewerb ausgeschrieben und am besagten Aktionstag um 12.00 Uhr werden dann die Gewinner des Wettbewerbs groß gefeiert. Nach der Preisverleihung werden die fantasievollen LEGO® Bauwerke bis zum Ende der Ausstellung am 18. Oktober 2020 im Niederrheinischen Museum im Original präsentiert.

Aufgrund der aktuellen Lage findet der Aktionstag nur unter Vorbehalt statt. Es gelten die bekannten Maßnahmen zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus. Individuelle Regelungen des Museums werden vor Ort bekannt gegeben.

Am 28. September beginnt Kevelaers Theatersaison:

Eintrittskarten für „Das Abschiedsdinner“ jetzt kaufen!
Kevelaer. Was, wenn ein Treffen mit alten Freunden zur bloßen Verpflichtung gerät? Wenn man sich immer dieselben Geschichten erzählt und hinter dem Rücken des jeweils Anderen eigentlich nur noch lästert? Dann könnte man sich doch auch gleich von der belastenden Beziehung verabschieden, oder? Diese und noch viele andere Fragen werden am Montag, 28. September, 20 Uhr, im Konzert- und Bühnenhaus der Wallfahrtsstadt Kevelaer auf vergnügliche Weise beantwortet. Da für die Komödie mit den bekannten Schauspielern Saskia Valencia und Michael von Au noch wenige Eintrittskarten verfügbar sind, lohnt sich schnelles Zugreifen!

Ein Abend mit rasanten und gnadenlosen Schlagabtäuschen

Peter und Katja haben keine Lust mehr 35 % ihrer freien Abende mit aufwendiger Freundschafts- und Kontaktpflege zu verbringen. Das sogenannte „Abschiedsdinner“ soll Abhilfe schaffen. Es wird für solche Freunde gegeben, die eigentlich nur noch aus Gewohnheit eingeladen werden. Beim Lieblingswein jener Wegbegleiter, umringt von den Geschenken, die man im Laufe der Zeit von ihnen erhalten hat und bei deren Lieblingsmusik soll ein Essen kredenzt werden – alles, ohne den Betreffenden zu sagen, dass es das letzte Ma(h)l sein wird. Was folgt, ist ein genialer Schlagabtausch zwischen den Protagonisten, die sich im Verlauf des Abends nichts schenken und alles auspacken, was sie sich in den langen Jahren ihrer Freundschaft nie gesagt haben. Rasant und gnadenlos schaukeln sie sich gegenseitig hoch, bis letztendlich eine Handvoll Erdnüsse die Lösung der Konflikte vollbringt.
Corona-Regeln im Konzert- und Bühnenhaus
Das Kevelaerer Konzert- und Bühnenhaus verfügt über eine Klimaanlage, die verbrauchte Luft absaugt und Frischluft in das komplette Gebäude rückführt. Diese technische Gegebenheit, eine Reduzierung der Besucherzahl und die lückenlose Nachvollziehbarkeit der Kontakte der Besucher ermöglichen die Theateraufführungen in Kevelaer. Das Publikum muss im gesamten Gebäude einen Mund- und Nasenschutz tragen, der nur auf den Plätzen abgenommen werden darf. Der Verzehr von Getränken ist aus diesem Grund nur auf den Plätzen im Saal gestattet. Die bereits beim Kartenkauf erhaltenen Kontaktformulare müssen bei Betreten des Bühnenhauses abgegeben werden. Diese Maßnahmen schreiben die Corona-Regeln vor – sie sorgen allerdings für einen reibungslosen Ablauf des vergnüglichen Abends.
Eintrittskarten sind im Büro „Tourismus & Kultur“, Peter-Plümpe-Platz 12, 47623 Kevelaer, Tel. Nr.: 02832 122-991, E-Mail: tourismus@kevelaer.de, zu erwerben.

Einschulung zum Schuljahr 2021/2022

Kevelaer – Alle Kinder, die in der Zeit vom 1. Oktober 2014 bis einschließlich 30. September 2015 geboren sind, werden zum 1. August 2021 schulpflichtig. Sie können in der Zeit vom 26.10.2020 bis 06.11.2020 an einer Grundschule der Wallfahrtsstadt Kevelaer angemeldet werden. Hierzu erhalten die Erziehungsberechtigten ein entsprechendes Informationsschreiben mit dem Anmeldevordruck zugesandt. Es ist zu beachten, dass im Vorfeld zwingend Termine mit den Sekretariaten im Rahmen der genannten Anmeldezeiten abzusprechen sind. Bitte beachten Sie, dass bei der Anmeldung die derzeit gültige Coronaschutzverordnung NRW gilt. Tragen Sie bitte auf dem gesamten Schulgelände und im Schulgebäude zum vereinbarten Termin eine Mund-Nasen-Bedeckung und halten Sie den Mindestabstand von 1,50 Meter ein.

Die Erziehungsberechtigten können ihr Kind im Rahmen freier Kapazitäten an einer Grundschule ihrer Wahl anmelden. Ein Anspruch auf Aufnahme besteht jedoch nur in der Grundschule, die der Wohnung des Kindes am nächsten liegt. Außerdem spielt die gewünschte Schulart und die Aufnahmekapazität der Schule eine Rolle. Die Aufnahme in eine entferntere Schule kann erfolgen, wenn noch freie Plätze vorhanden sind.

Bei der Anmeldung am Grundschulverbund Overberg/St. Norbert entscheidet die Schulleitung an welchem Standort das Kind beschult wird.

Falls schulpflichtig werdende Kinder irrtümlich nicht erfasst wurden und den Erziehungsberechtigten somit keine Mitteilung zugegangen ist, werden diese gebeten, sich bis zum 23. Oktober 2020 beim Schulverwaltungsamt der Wallfahrtsstadt Kevelaer (Telefon 0 28 32 / 122 – 411 oder 122 – 419) zu melden.

Kinder, die nach dem 30. September 2021 das sechste Lebensjahr vollenden, können auf Antrag der Erziehungsberechtigten eingeschult werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderlichen körperlichen und geistigen Voraussetzungen besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind. Antragsvordrucke sind bei den Grundschulen erhältlich. Die Entscheidung über die vorzeitige Einschulung trifft die Schulleitung unter Berücksichtigung des schulärztlichen Gutachtens.

Auf Grund der weiterhin bestehenden Einschränkungen zur Verhinderung der weiteren Ausbreitung des Corona Virus (COVID-19) finden an den Grundschulen keine „Tage der offenen Tür“ statt.

Die Erziehungsberechtigten schulpflichtiger Kinder werden gebeten, sich auf der Homepage der Grundschulen über die jeweilige Grundschule zu informieren. Weitere Informationen hierzu finden die Erziehungsberechtigten im Informationsschreiben des Schulverwaltungsamtes sowie über die Homepage der Wallfahrtsstadt Kevelaer www.kevelaer.de.

Sitemap