Das Blickpunkt Kevelaer Journal Online

Aktuelle Nachrichten und Informationen aus Kevelaer, Kervenheim, Twisteden, Wetten und Winnekendonk. Von Kirche & Wallfahrt, Kunst & Kultur, Sport und Wirtschaft bis hin zu allen interessanten Veranstaltungen in und um Kevelaer: Das Stadtportal Kevelaer.

Energieberatung per Telefon

Verbraucherzentrale NRW bietet Beratung zu Gebäudesanierung und Energiesparen für private Haushalte an
Welche Fenster sind die Richtigen; wie dick muss die Dämmung sein; ist mein Energieverbrauch normal? Wie kann ich trotz erhöhtem Stromverbrauch durch das Homeoffice möglichst energiesparend leben? Für alle, die sich diese und ähnliche Fragen zur Energieeinsparung stellen, gibt es ab Juni eine neue Kooperation der Wallfahrtsstadt Kevelaer mit der Energieberatung der Verbraucherzentrale.
Ab dann gibt es die beliebte anbieterunabhängige Beratung für private Haushalte auch in Kevelaer: zunächst per Telefon, aber in Zukunft hoffentlich auch persönlich. Die Beratung ist dank Bundesförderung kostenlos.
Termin vereinbaren
„Wir hoffen, dass die Energieberatung von vielen Bürgerinnen und Bürgern in Anspruch genommen wird“, betont Dr. Nina Jordan, Klimaschutzmanagerin der Stadt. Sie koordiniert den Beratungsstandort und nimmt die Terminanfragen entgegen. Zum vereinbarten Termin werden die Ratsuchenden dann von Energieberater Dietmar Krebber angerufen und die individuellen Fragen besprochen.
Die Anmeldung für die ersten drei Beratungstermine am 29.6., 27.7. und 24.8., jeweils von 14:00 Uhr bis 18:30 Uhr, ist möglich per Telefon unter 02832 122-740 oder per E-Mail an klimaschutz@kevelaer.de.

Neues Angebot: Online Termine im Bürgerbüro buchen

Ein gefüllter Wartebereich ist im Bürgerbüro der Wallfahrtsstadt ab sofort passé. Bereits seit mehr als vier Wochen können Termine für alle Anliegen im Bereich Melde- und Passwesen, für Führerscheinangelegenheiten, Bescheinigungen sowie VHS-Anmeldungen vereinbart werden. So werden längere Wartezeiten verhindert und die Wallfahrtsstadt wird damit auch den derzeitigen Vorgaben durch die Beschränkungen aufgrund von Covid 19 gerecht. Ab sofort kann im Bürgerbüro jeder Termin auch per Internet bequem von zu Hause gebucht werden. Hinweis: Derzeit hat das Rathaus der Wallfahrtsstadt Kevelaer noch geschlossen; ein Vorsprechen ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung möglich.

…mehr

Büro „Tourismus & Kultur“ der Wallfahrtsstadt Kevelaer öffnet wieder Ab Montag steht das Team bereit

Kevelaer. Das Büro „Tourismus & Kultur“ öffnet ab Montag, 25. Mai, nach zehn Wochen der Schließung unter Einhaltung der Hygieneregeln wieder für den Publikumsverkehr. Ob Gutscheinverkauf, Ausgabe von Knotenpunktkarten für die nächste Radtour, das neue Kulturprogramm für die Saison 2020/2021 oder der Verkauf der frisch eingetroffenen Kevelaer-Produkte – es gibt viel zu entdecken. Das Team freut sich nach so langer Zeit wieder für Bürger, Touristen und Pilger da zu sein.
Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 9 bis 17 Uhr, freitags von 9 bis 12.30 Uhr und samstags von 10 bis 12.30 Uhr. Besucherinnen und Besucher werden gebeten, beim Betreten des Büros „Tourismus & Kultur“ Mund-Nasenmasken zu tragen und sich an die bestehenden Hygienevorgaben zu halten. Aus Platzgründen darf jeweils nur eine Person die Räumlichkeiten betreten. Zudem wird eine Besucherliste geführt, um Kontakte nachvollziehen zu können.
Auswertige Besucherinnen und Besucher können sich vor ihrem Aufenthalt in Kevelaer online auf der touristischen Internetseite www.kevelaer-tourismus.de über die aktuellen Angebote in Kevelaer informieren. Gerne steht das Team der Abteilung „Tourismus & Kultur“ auch telefonisch unter 02832 122-991 zur Verfügung.
Die Öffnung betrifft zunächst nur den Bereich „Tourismus & Kultur“. Im Bürgerbüro können weiterhin nach vorheriger Terminvereinbarung persönlich melde- und passrechtliche Angelegenheiten erledigt werden. Das Rathaus bleibt jedoch bis auf Weiteres geschlossen. Die Verwaltungsbereiche sind nach wie vor besetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch bei geschlossenen Türen für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar und stehen für Fragen und Beratungen zur Verfügung.

„pro-fit“ – Gesundheitstage in Kevelaer: Der Wettbewerb und das Familien-Picknick werden in 2020 nicht stattfinden

In diesem Jahr sollte die Aktion „pro-fit“ in die 5. Runde gehen. Aufgrund der aktuell nicht absehbaren „Bestimmungen und Regelungen“ hat das Jugendamt der Wallfahrtsstadt Kevelaer, gemeinsam mit den Kooperationspartnern SOS-Kinderdorf Niederrhein, „BiWak“ (Bildungs- und Wissensakademie), Jugendzentrum „Kompass“ und der Kindertagesstätte „Spatzennest“ entschieden „pro-fit 2020“ frühzeitig abzusagen.

Die Veranstaltung besteht, wie bereits bekannt, grundsätzlich aus zwei Bausteinen: dem Wettbewerb und dem Familien-Picknick. Eine Motivation der Einrichtungen/ Schulen/ Vereine zur Teilnahme am Wettbewerb scheint aus unserer Sicht schwierig, nicht zuletzt weil sich die Einrichtungen, Schulen und Vereine noch im „Logdown-Modus“ befinden und derzeit ganz andere Herausforderungen meistern müssen.

Dies würde jedoch bedeuten, dass beim Familien-Picknick der Baustein „Wettbewerb“ fehlen würde, da normalerweise an diesem Tag die Aktionen aus dem Wettbewerb vorgestellt, bewertet und prämiert werden.

In den letzten Jahren haben sich vermehrt Einrichtungen, Schulen und Vereine an der Gestaltung des Familien-Picknicks beteiligt, entweder mit einem Informations- oder einem Aktionsstand. Auch da wäre die Frage: ist eine solche Beteiligung in diesem Jahr (mit wenig Aufwand) überhaupt möglich?

Für das Familien-Picknick ist zudem die Einladung der Familien, Kinder und Jugendlichen über die Einrichtungen und Schulen (Verteilung der Flyer) sehr wichtig. Ob ein Erreichen der Familien gewährleistet werden kann, ist ebenfalls nicht mit Sicherheit zu beantwortet.

Angesichts der gesamten Situation (Verordnungen, Regelungen, usw. ) wird das Familien-Picknick den Familien, Kindern und Jugendlichen nicht unbedingt in der gewohnten unbeschwerten und offenen Atmosphäre angeboten werden können.

Somit starten wir im nächsten Jahr mit „Runde 5“.
Das Familien-Picknick wird dann voraussichtlich am Sonntag, 05. September 2021 stattfinden.
Für die Teilnahme am Wettbewerb werden wir Anfang 2021 wieder werben.

„The Show must go on“ – Das neue Kulturprogramm für die Saison 2020/2021 ist fertig Theater, Kindertheater, Sonderveranstaltungen und „Puppenspiel 18+“ in Kevelaer

Kevelaer. Die Welt steht Kopf und nahezu alle Veranstaltungen bis in den Sommer hinein wurden bereits abgesagt, aber „The Show must go on“. Die neuen Stücke für die Spielzeit 2020/2021 sind gebucht und es steht ein abwechslungsreiches Programm für Jung und Alt bereit. Das Kulturprogramm liegt druckfrisch vor und wartet nur darauf, gelesen zu werden.

Sieben Theaterstücke von Dramödie bis hin zum humoristischen Thriller

Insgesamt sind es sieben Theaterstücke, auf die die Besucher des Konzert- und Bühnenhauses sich ab September freuen dürfen. Das Team „Tourismus & Kultur“ und der Kulturausschuss der Wallfahrtsstadt Kevelaer haben eine bunte Mischung aus mehreren Genres zusammengestellt und auch der ein oder andere bekannte Schauspieler kommt nach Kevelaer.
Den Beginn der Spielzeit 2020/2021 macht am 28. September 2020 „Das Abschiedsdinner“ als ein Abschied aus der Sommerpause. In der Komödie vom Tourneetheater Thespiskarren geht es um ein Dinner unter Freunden, die eigentlich ihre Freundschaft beenden wollen. Am 27. Oktober sind Peter Millowitsch, Andrea Spatzek und Ensemble zu Gast mit dem Schwank „Opa wird verkauft“. Das Schauermärchen „Der Sandmann“, gespielt von der Burghofbühne Dinslaken, die für ihre großartigen Inszenierungen bekannt sind, erwartet am 26. November neben den Theaterbesuchern auch alle Abiturienten und Abiturientinnen für 2021. Das neue Jahr beginnt mit einem Schauspiel nach dem bekannten Kinofilm von Oliver Ziegenbalg und Markus Goller. In „25 km/h“ wird am 25. Januar 2021 deutlich, dass man sich immer und in jeder Lebensphase seine Träume erfüllen kann. Eine Dramödie wartet zum ersten Mal auf alle Theaterbegeisterten am 01. März 2021. Das Theater an der Kö um René Heinersdorff, zeigt mit dem Stück „Extrawurst“ ganz neue Seiten einer religiösen Diskussion auf. Der Fall „Pater Brown und der Tod des Schneewittchens“ wird am 19. April 2021 im Konzert- und Bühnenhaus aufgeklärt. Der Pater hat einen interessanten Fall zu lösen, bei dem ihm Harald Krassnitzer als Stimmer von Gott behilflich sein wird. Den Abschluss der Theaterreihe macht am 04. Mai 2021 ein noch nie da gewesenes Bühnenereignis: „Berlin kann jeder – Kevelaer muss man wollen“ lässt Akteure aus Kevelaer mit auf die Bühne. An diesem Live-Abend werden alle Bewohner einer Kleinstadt auf ihre Kosten kommen, vor allem die, die in Kevelaer Zuhause sind.

…mehr

Geplante Öffnung der Bäder in Kevelaer

Kevelaer – Durch die Landesregierung NRW wurden diverse Lockerungsmaßnahmen im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Krise beschlossen. Hierzu zählt auch die Ankündigung, dass Freibäder ab dem 20.05.2020 und Hallenbäder ab dem 30.05.2020 unter Einhaltung strenger Abstands- und Hygieneregelungen wieder betrieben werden können.

Einzelheiten zu den Einschränkungen, unter denen der Betrieb wieder aufgenommen werden kann, sind bisher noch nicht bekannt.

Der Städte- und Gemeindebund NRW empfiehlt daher den Kommunen, die notwendigen Hinweise abzuwarten und die Wiedereröffnung der Bäder gründlich vorzubereiten, auch wenn dies bedeutet, dass die Einrichtungen nicht zum frühestmöglichen Zeitpunkt wieder an den Start gehen können.

Es ist jedoch bereits jetzt davon auszugehen, dass die Öffnung der Bäder nur unter strengen Auflagen erfolgen kann. Insbesondere bedeutet dies für den Betrieb, dass die täglichen Besucherzahlen sicherlich stark begrenzt werden müssen und zusätzlich noch weitere organisatorische und technische Maßnahmen getroffen werden müssen.

Zum Schutz der Besucher und der Mitarbeiter werden daher zahlreiche Maßnahmen notwendig sein, die eine ausreichende Vorbereitungszeit benötigen.

Daher kann zum aktuellen Zeitpunkt noch keine Aussage getroffen werden, wann die Bäder in Kevelaer wieder geöffnet werden. Eine Öffnung des Freibades zum 20.05.2020 ist daher nicht möglich.

Sobald weitere Informationen zur Öffnung der Bäder vorliegen, erfolgt hierzu eine Mitteilung.

Jugendzentrum „Kompass“ öffnet wieder

Kevelaer
Hallo ihr Lieben,
wir dürfen endlich wieder öffnen!
Ab Montag, den 18.05.2020 sind wir wieder für Euch da!

Wir öffnen zunächst jeden Montag und Dienstag in der Zeit von 16:30 Uhr – 18:30 Uhr.
An jedem der beiden Tage dürfen sieben Besucher zu uns kommen. Wenn ihr vorbeikommen wollt, müsst ihr euch telefonisch unter der Nummer 0 28 32 / 95 17 10 anmelden. Wir notieren dann einige Daten (Name, Adresse, Telefonnummer) von euch, die nach vier Wochen wieder gelöscht werden. Diese Daten werden für eine eventuelle Nachverfolgung benötigt.
Des Weiteren müsst ihr bitte die Datenschutzerklärung ausdrucken, von euren Eltern unterschreiben lassen, sofern ihr noch nicht volljährig seid und uns bitte zurücksenden oder bei uns vor Ort abgeben. Die Datenschutzerklärung dient dazu, dass wir eure obengenannten Daten für vier Wochen behalten dürfen.
Ihr habt keine Möglichkeit die Datenschutzerklärung auszudrucken? Kein Problem – ihr könnt sie auch bei uns abholen kommen. Ruft uns dazu vorher an, damit wir wissen, dass ihr kommt.

Zudem gibt es ein paar Regeln, an die wir uns alle halten müssen:

1.) haltet bitte 1,5 Meter Abstand zu anderen Personen,
2.) denkt an euren Mundschutz,
3.) wascht euch regelmäßig die Hände,
4.) Kicker spielen geht leider nicht.

Bis Montag werden wir einige Vorbereitungen im Kompass treffen, so dass die Regeln gut eingehalten werden können.

Wir freuen uns schon sehr euch wieder zu sehen!

Liebe Grüße und bis bald
Euer Kompass – Team

Ferienspaß 2020

Corona-Pandemie erfordert Veränderungen
Kevelaer – Auch seitens des Jugendzentrums Kompass und des Mittagstreffs wurde lange überlegt, wie und ob der Ferienspaß der Wallfahrtsstadt Kevelaer in diesem Jahr durchgeführt werden kann.
Mittlerweile ist klar, den Ferienspaß in seiner bekannten und beliebten Form muss in diesem Jahr abgesagt werden.
Derzeit wird mit allen Beteiligten überlegt, ob und wie ggfs. Tagesangebote in Kleingruppen realisiert und angeboten werden können.
Weitere Informationen, auch zu den Fragen der bereits gezahlten Teilnehmerbeiträge, werden in einer neuen Pressemitteilung – voraussichtlich Anfang Juni – bekanntgegeben.

Glückliche Gewinner des Kindermalwettbewerbs stehen fest

Kleine Kreative dürfen sich über tolle Preise freuen

Kevelaer. Vom 01. Februar bis zum 01. Mai hatten Kinder zwischen 3 und 12 Jahren die Möglichkeit am Malwettbewerb „Mein Traumfahrrad“ der Wallfahrtsstadt Kevelaer teilzunehmen und ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. In den Kategorien „Einzelpersonen“ und „Gruppen“ wurden Preise vergeben. Um den Fokus bei dem Wettbewerb auf den Spaß am Malen zu legen, wurden die Kunstwerke nicht durch eine Jury bewertet, sondern die Gewinner durch das Losverfahren ermittelt.

…mehr

Online-Beteiligung zur verkehrlichen Entwicklung in Kevelaer

Die Verkehrswende schreitet voran. Auch in Kevelaer wird intensiv über die verkehrliche Entwicklung diskutiert, zuletzt über die Reduzierung von Stellplätzen auf dem Peter-Plümpe-Platz zugunsten von mehr Aufenthaltsflächen und einem Vorplatz vor dem Alten Rathaus. Doch auch bereits im vergangenen Jahr hat eine Diskussionsrunde zum Thema Fahrradfreundlichkeit stattgefunden. Mit einer Haushaltsbefragung sind bereits einige Bürgerinnen und Bürger zu ihren Wegen und genutzten Verkehrsmitteln befragt worden. Nun ist es an der Zeit über das Thema Verkehr generell in Kevelaer zu diskutieren.

Von Mittwoch, den 13.05.2020 an bis Freitag, den 14.08.2020 haben alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Meinung zum Thema Verkehr in Kevelaer einzubringen. Dafür wird im Internet eine interaktive Karte zur Verfügung gestellt (https://www.buergerbeteiligung.de/kevelaer/), die auch über eine Kachel auf der Startseite der Wallfahrtsstadt Kevelaer erreichbar ist. Bei der Abfrage geht es darum festzustellen, wo z.B. Hindernisse oder Problembereiche für einzelne Verkehrsteilnehmer auftreten. In der Karte kann aber auch markiert werden, wo eine Stelle verkehrlich gut geregelt ist. Die Erfahrungen der Bürgerinnen und Bürger, die sich täglich im Verkehr bewegen, sind für die späteren Planungen besonders wichtig. Insgesamt geht es darum, den Verkehr für alle Verkehrsteilnehmer zu betrachten. So können Hinweise zum Fuß-, Rad- und Autoverkehr, zu Bus und Bahn sowie dem LKW-Verkehr eingetragen werden. Selbstverständlich besteht auch die Möglichkeit, allgemeine Hinweise unabhängig von der Verkehrsart anzubringen. Die Internetanwendung ist selbsterklärend und intuitiv bedienbar.

Für alle Bürgerinnen und Bürger, die sich nicht online beteiligen können oder wollen, steht in der Stadtverwaltung Frau Ueltgesforth aus der Stadtplanung für persönliche Gespräche oder telefonisch unter 02832/ 122-406 zur Verfügung. Anregungen können auch über den Briefkasten der Stadtverwaltung oder per Post sowie per Mail (mara.ueltgesforth@kevelaer.de) eingereicht werden.

Grafik: Online-Beteiligung verkehrliche Entwicklung in Kevelaer

Wallfahrtsstadt Kevelaer sagt alle Großveranstaltungen ab:

Corona Pandemie verhindert Events mit vielen Besuchern
Kevelaer. Lange hatte die Verwaltung der Wallfahrtsstadt Kevelaer gezögert die schweren Entscheidungen zu treffen. Die Veranstaltungen waren geplant – es hätte losgehen können. Die Absage der Kevelaerer Puppenspiel-Tage, der Eröffnung des Solegartens St.- Jakob und des 26. Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festivals, ist den Verantwortlichen schwergefallen; werden sie doch von den Kollegen der Abteilung Tourismus & Kultur mit viel Engagement und Herzblut geplant.
Den Auftakt hätten die Kevelaerer Puppenspiel-Tage gemacht. So musste jetzt allen Puppenspielern eine Absage erteilt werden. Als Alternative können sich die Verantwortlichen Puppenspiel-Tage auf den sozialen Medien vorstellen, an dessen Realisierung aber noch gearbeitet wird. Dafür müssen natürlich alle Beteiligten neue Wege gehen.
Die Eröffnung des Solegartens St. Jakob sollte ein schönes zweitägiges Familienfest werden, mit einer Fülle von Angeboten für Jung und Alt. Unter dem Motto „Gesund an Leib und Seele“ sollten mit Hilfe einer Vielzahl von Sport, Spiel und Informationsangeboten – begleitet von Konzerten Kevelaerer Künstlern – den Kevelaerern und Besuchern der Solegarten mit all seinen Möglichkeiten vorgestellt werden.
Beim 26. Kevelaerer Heißluft-Ballon-Festival sollte den Kevelaerern ihr neuer Heißluft-Ballon vorgestellt werden. Als besonderes Highlight war die Ballontaufe im Solegarten St. Jakob vorgesehen. Das Team Tourismus & Kultur versucht – je nach Corona-Lage – im Herbst einen Ersatztermin für die Taufe in einem kleineren Rahmen zu finden und wird die Ballon-Fans über Facebook und Instagram über den „Nähfortschritt“ mit ersten Bildern informieren.

…mehr

Lockerung der Besuchsregelungen im Heimen angekündigt

Beginnend mit dem Muttertag am 10. Mai 2020 sind deutliche Lockerungen im Bereich der Betretungsverbote in Alten- und Pflegeheimen angekündigt. Unter Einhaltung von Schutzvorkehrungen und Auflagen soll dann wieder ein Kontakt mit pflegedürftigen und behinderten Menschen in Einrichtungen möglich sein. Grundlage für die Lockerungen sind die Empfehlungen eines zentralen Expertengremiums, welches extra für dieses Thema eingerichtet wurde.

Um den Heimbewohnerinnen und –bewohnern den wichtigen Kontakt zu Angehörigen wieder zu ermöglichen, sind unter Berücksichtigung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) unterschiedliche Herangehensweisen möglich. Besuche mit bis zu zwei Personen können beispielsweise in separaten Arealen oder Räumlichkeiten im Außenbereich unter Einhaltung von Schutzmaßnahmen stattfinden. Bei Vorliegen entsprechender Rahmenbedingungen (Schutzmaterialen etc.) sollen gegebenenfalls auch Besuche von bis zu zwei Personen innerhalb der Einrichtung in einem separaten Raum möglich werden. Sofern es aus sozialen, humanitären oder medizinischen Gründen geboten ist, kann der Besuch einer Einzelperson auch innerhalb der Einrichtung im Bewohnerzimmer erfolgen. Grundsätzlich ist der Besuch auf höchstens zwei Stunden pro Tag begrenzt.

…mehr

Bürgerbusse in Kevelaer fahren weiterhin nicht

Kevelaer – Die Bürgerbusse in Kevelaer bleiben bis auf Weiteres außer Betrieb. Die ehrenamtlichen Fahrer der Bürgerbusse wie auch die Vielzahl der Fahrgäste zählen altersbedingt zur Coronavirus-Risikogruppe. Da der Bürgerbus ein Kleinbus mit acht Sitzen ist, können Schutzmaßnahmen wie in großen Linienbussen, wie Einstieg nur über die hintere Tür, die ersten Reihen frei lassen und Plexiglaswand um den Fahrer, nicht umgesetzt werden. Im Rahmen der Vorsorge und Verantwortung für Fahrgäste und Fahrer haben sich die Stadtwerke Kevelaer und die vier Bürgerbusvereine Kervenheim, Twisteden, Wetten und Winnekendonk dazu entschlossen, auch weiterhin den Linienverkehr auszusetzen.

Aktion „Kevelaer blüht auf“ sorgt erneut für farbenfrohe Frühjahrsbeete

Aktion „Kevelaer blüht auf“ sorgt erneut für farbenfrohe Frühjahrsbeete

Kevelaer. Für die lokalen Gartenbaubetriebe ist die aktuelle Situation durch Corona sehr angespannt, da der Vertrieb der Pflanzen nur eingeschränkt möglich ist. Einige Händler bieten ihre Pflanzen nun über einen Online-Shop an oder setzen auf kontaktloses Einkaufen. Eine gute Alternative, um auch den eigenen Garten mit frischen Frühlingsblumen zu verschönern. Trotz der angespannten Lage haben die lokalen Gartenbaubetriebe erneut für diesen Frühling ihre Unterstützung für die Aktion „Kevelaer blüht auf“ zugesagt und sorgen damit zum Wallfahrtsbeginn für farbenfrohe Beete in der Kevelaerer Innenstadt. Der Dank geht an die beteiligten Gartenbaubetriebe: Gartenbau Dirk Angenendt, Walter Baumann und Söhne GbR, Gartenbau Gesthüsen & van Loon, Gartenbau Thoenissen, Topfpflanzen Velmans, Topfpflanzen Hannen, und Eurofleurs. Nicht nur Kevelaerer können sich über die floralen Farbklekse in der Innenstadt freuen, denn wenn größere Ausflüge und Reisen wieder erlaubt sind, werden auch Touristen und Gäste die Blumenpracht bewundern können.

…mehr

Stadtverwaltung bleibt zunächst geschlossen

Zum Schutz der Bürgerinnen und Bürger, aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bleibt die Verwaltung bis auf Weiteres geschlossen.
Die aktuelle Praxis hat gezeigt, dass auch ohne weitreichende Öffnungszeiten alle notwendigen Angelegenheiten der Bürgerinnen und Bürger bearbeitet werden können. Die Verwaltungsbereiche sind nach wie vor besetzt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind auch bei geschlossenen Türen für die Bürgerinnen und Bürger erreichbar und stehen für Fragen und Beratungen zur Verfügung. Viele der Anliegen können telefonisch, per E-Mail oder schriftlich geklärt werden. In dringenden Fällen, in denen ein persönliches Erscheinen zwingend erforderlich ist, ist dies nach vorheriger Terminabstimmung möglich.
Im Bürgerbüro können inzwischen wieder zahlreiche melde- und passrechtliche Angelegenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung persönlich erledigt werden. Sofern eine Vorsprache nötig ist, vereinbaren Sie im Vorfeld bitte einen Termin unter der Rufnummer 02832 122-815. Die Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, bei der Wahrnehmungen von Terminen in den Verwaltungsgebäuden Mund-Nasenmasken zu tragen und sich an die bestehenden Hygienevorgaben zu halten.
Die Stadtverwaltung bittet für diese Regelungen um Verständnis und wünscht Ihnen besonders in diesen Krisenzeiten eine gute Gesundheit!

Trotz Vermissen durchhalten!

Das Spatzennest – Team grüßt alle Spatzennest-Kinder und ihre Eltern. Bereits seit mehr als sechs Wochen haben wir uns nicht mehr gesehen. Sicherlich vermisst ihr alle Eure Freunde, das Spielen, Basteln und Handwerken… und natürlich Eure Erzieherinnen. Wir vermissen Euch und Eure Familien ebenso sehr und freuen uns Euch bald im Spatzennest wiederzusehen.
Weil wir alle gesund bleiben möchten, brauchen wir alle noch ein bisschen Geduld.
Für die Zeit werden wir Euch weiterhin mit Spiel – und Bastelideen und besonders die ganz „Kleinen“ von Euch mit kurzen Videogrüßen versorgen und versuchen den Kontakt zu Euch zu halten.

Tipps für das richtige Heizen mit Holz

Gerade in der Übergangszeit wird gerne der Kamin oder Holzofen zum Heizen verwendet und die Zentralheizung geschont. Heizen mit Holz ist grundsätzlich vorbildlich, weil klimaschonend, setzt aber eine vergleichsweise große Menge an Partikeln frei, die in der Nachbarschaft für Belästigungen durch Geruch und Staub sorgen können. Wichtig ist daher die sachgerechte Nutzung und Bedienung von Feuerstätten denn es gilt: „Feuer machen kann jeder; effizientes und emissionsarmes Heizen will hingegen gelernt sein.“. Hierzu gibt es eine Online-Broschüre der Fachagentur für Nachwachsende Rohstoffe e.V.
Für einen gelungenen Start ist es notwendig, dass die Feuerstätte sauber und in technisch einwandfreiem Zustand ist. Zudem muss sie an einen zu ihr passenden Schornstein angeschlossen sein. Jede installierte Anlage wird vom Schornsteinfeger überprüft. Die regelmäßige Wartung durch einen Fachbetrieb wird empfohlen.
Das Anzünden

…mehr

Ist die Heizung richtig eingestellt?

Anpassung an die Sommerzeit spart Energie und Geld
Ende März wurden die Uhren auf die mitteleuropäische Sommerzeit umgestellt. In Zeiten von Corona war das in diesem Jahr keine große Meldung wert. Somit ist vielleicht das ein oder andere, das in „normalen Zeiten“ selbstverständlich erledigt wird, in diesem Frühjahr vergessen worden.
„Die Umstellung auf die Sommerzeit ist eigentlich ein hervorragender Merker, um an die Heizung zu denken.“, sagt Nina Jordan, Klimaschutzmanagerin der Wallfahrtsstadt Kevelaer. „Wer bis jetzt vergessen hat die Zeitschaltuhr der Heizung auf die Sommerzeit umzustellen, sollte jetzt handeln, denn mit der korrekten Einstellung werden die Heiz- und Sparzeiten so angepasst, dass nur dann geheizt wird, wenn die Wärme im Haus wirklich benötigt wird.“ Und eben nicht am Abend eine Stunde zu lang. Das spart Energie und Geld.

…mehr

„Firmengründung in der Krise“

Ein Kevelaerer Reiseveranstalter sucht neue Wege im Tourismus“

Kevelaer – „Die Naturreise, das sind Sabrina und Stephan Martens aus Kevelaer. Spezialität der beiden sind Naturreisen und ornithologische Reisen in Europa und Lateinamerika, die sie mit eigener Konzeption, eigener Reiseleitungen und kompletter Abwicklung vom Hotel, Auto bis Flug bieten. Kein großer Konzern steht hinter den beiden Einzelunternehmern, sondern jeder Anrufer oder Reiseinteressent spricht direkt mit dem Firmeninhaber und Reiseleiter.

Es freut uns, dass wir solche Unternehmer, wie Die Naturreise, die mit Erfahrung, Herzblut und viel persönlichem Einsatz ihr Unternehmen führen, in Kevelaer haben.“, sagt Tobias Nelke, von der Wirtschaftsförderung Kevelaer.

…mehr

Elternbeiträge werden im April ausgesetzt

Kevelaer – Die Elternbeiträge in Kitas, Tagespflege und Offenem Ganztag (OGS) werden im Monat April infolge der Corona-Krise landesweit ausgesetzt. Das kündigte Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Donnerstag an. Dies sei mit den kommunalen Spitzenverbänden vereinbart worden.
…mehr

aktuelle Krisensituation

In einer Telefonkonferenz wurde die aktuelle Krisensituation von den Fraktionsvorsitzenden der im Rat vertretenen Parteien mit der Verwaltungsspitze besprochen. Ludger Holla gab eingangs einen Überblick über die Arbeit des Krisenstabs in den letzten Tagen und Wochen. Man war sich darüber einig, dass den Bürgern, aber auch den Unternehmern unbürokratisch und rasch geholfen werden muss. Insofern konnte der Kämmerer Ralf Püplichuisen berichten, dass die Stadt derzeit bereits Anträge von Unternehmen auf Stundung der Gewerbesteuervorauszahlung bzw. auf eine Herabsetzung unbürokratisch bewillige bzw. Zahlungsziele großzügig aussetze. Bürgermeister Dominik Pichler teilte mit, dass Unternehmern, die Gebühren für eine Sondernutzung bereits gezahlt haben, diese anteilig je nach Länge der derzeitigen Schließung der Geschäfte und Gastronomie zurückzuzahlen. Darüber hinaus verständigten sich die Fraktionsvorsitzenden Mario Maaßen (CDU), Horst Blumenkemper (SPD), Günter Krüger (KBV), Ulrich Hünerbein-Ahlers (Grüne) und Jürgen Hendricks (FDP) mit dem Bürgermeister und dem Leiter des Fachbereichs Jugend und Schulen Ulrich Berns darauf, die Elternbeiträge für Kindergarten und OGS zunächst zwar weiter in voller Höhe einzuziehen, über eine Rückzahlung an die Eltern aber in den Juni-Sitzungen von Jugendhilfe- und Schulausschuss sowie Rat zu diskutieren. Dann sei hoffentlich absehbar, über welchen Zeitraum man sich eigentlich unterhalte, da derzeit nicht klar ist, wann Schulen und Kindergärten wieder öffnen. Fachbereichsleiter Ulrich Berns machte aber deutlich, dass schon jetzt für die Eltern die Möglichkeit gibt, mit dem Jugendamt bzw. Schulamt in Kontakt zu treten und über die Stundung von Beiträgen zu sprechen, wenn hierzu ein finanzielles Erfordernis besteht.
Hier fände man dann pragmatische Lösungen.

…mehr

Kevelaer ein Wallfahrtsort – bald auch für den Klimaschutz?

HubertusSolar – neue Klimaschutzsiedlung des Landes NRW

Kevelaer/Krefeld Auf dem Grundstück einer ehemaligen Gärtnerei im Wallfahrtsort Kevelaer entsteht eine neue Klimaschutzsiedlung in NRW. Initiiert und geplant wurde die Klimaschutzsiedlung HubertusSolar durch Dipl.-Ing. Helmut Hardt, Geschäftsführer der StadtUmBau GmbH aus Kevelaer.

Am 07.02.2020 wurde das Projekt von dem Initiator Herrn Helmut Hardt und der Klimaschutzbeauftragten der Wallfahrtstadt Kevelaer mit Unterstützung des Krefelder Ingenieurbüro EUKON der Auswahlkommission für Klimaschutzsiedlungen NRW im Wirtschaftsministerium in Düsseldorf vorgestellt.
…mehr

Presseinfo Corona

Die kontaktreduzierenden Maßnahmen zur Verzögerung der Infektionsdynamik, die bereits am Sonntag ergriffen worden sind, wurden nunmehr durch Erlass des Landes NRW ergänzt und beinhalten unter anderem folgende Eckpunkte:

  • Folgende Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angebote sind zu schließen beziehungsweise einzustellen: Alle Kneipen, Cafés, Opern- und Konzerthäuser, alle Messen, Ausstellungen, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte und ähnliche Einrichtungen, Reisebusreisen, jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie alle Zusammenkünfte in Vereinen, Spielhallen, Spielbanken, Wettbüros und ähnliche, Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen.

Unter „Cafés“ sind auch Eiscafés, Eisdielen (einschließlich des Thekenverkaufs zur Straße hin) und ähnliche Einrichtungen zu verstehen. Unter „Bars“ fallen auch Shisha-Bars.

…mehr

Maßnahmen im Kampf geegen die Corona-Pandemie

Öffnungszeiten der Stadtverwaltung

Bürgerinnen und Bürger, die sich an die Stadtverwaltung Kevelaer wenden wollen, werden gebeten, zunächst telefonisch Kontakt aufzunehmen. In einigen Fällen kann Ihr Anliegen vielleicht direkt oder ansonsten auf elektronischem oder postalischem Wege geklärt werden.

Sollte dies nicht möglich sein, können Sie gemeinsam mit den städtischen Beschäftigten klären, ob das Anliegen eilt oder möglicherweise auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden kann.

Soweit ein persönliches Erscheinen zwingend erforderlich ist, vereinbaren Sie bitte auf jeden Fall vorab einen Termin. Eine Terminierung hilft dabei, Menschenansammlungen zu vermeiden und schützt damit in der aktuellen Situation nicht nur Sie, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Stadtverwaltung.
…mehr

Bürgerbusvereine stellen Fahrbetrieb vorerst als Vorsichtsmaßnahme ein

Kevelaer – Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie stellen die vier Bürgerbusvereine Kervenheim, Twisteden, Wetten und Winnekendonk ab Montag, den 16. März 2020, ihren Fahrbetrieb bis auf unbestimmte Zeit ein. Um das Infektionsrisiko zu minimieren und die Bürgerinnen und Bürger sowie die Fahrerinnen und Fahrer vor einer Corona-Ansteckung zu schützen, wurde diese Vorsichtsmaßnahme seitens der Stadtwerke Kevelaer ergriffen. Denn häufig gehören Fahrgäste und Fahrer zur Risikoklasse 1. Zudem ist eine Abgrenzung des Fahrerplatzes in den kleinen Fahrzeugen leider nicht möglich.

Aktion in Kevelaer für insektenfreundliche Gärten

Auch in Kevelaer verursacht das Insektensterben besorgtes Stirnrunzeln. So überlegt man am „Runden Tisch für ein insektenfreundliches Kevelaer“ schon länger, was man vor Ort dagegen tun kann. Am meisten stehen dabei die Aktivitäten der Kommune im Fokus der Öffentlichkeit, die unter anderem die Bewirtschaftung ihrer Flächen ökologischer gestaltet und auf zahlreichen Flächen bereits insektenfreundliche Blumenmischungen ausgesät und einheimische Sträucher angepflanzt hat. Doch ein großer Anteil der Fläche Kevelaers entfällt naturgemäß auf private Gärten. Hier hat sich in den letzten Jahren ein Trend breitgemacht, der es Insekten im Allgemeinen noch schwieriger macht, Lebensräume und Nahrung zu finden: (Vor-)Gärten, die hauptsächlich aus Split oder Schotter bestehen. Diese sollen vermeintlich pflegeleicht sein, werden aber in den meisten Fällen nach einigen Jahren sehr pflegeintensiv: hier sammeln sich durch den Wind kleine Mengen an Erde und Pflanzensamen an, die mit der Zeit zu größeren Pflanzen werden. …mehr

Arbeiten haben begonnen:

Das Trauzimmer im Alten Rathaus erhält ein „neues“ Gesicht

Kevelaer – In diesen Tagen haben die Arbeiten begonnen: das Trauzimmer im Alten Rathaus wird renoviert. Die Räumlichkeit ist „in die Jahre“ gekommen; eine Renovierung der Räumlichkeit im historischen Rathaus der Wallfahrtsstadt ist dringend erforderlich. Bis Ostern steht nunmehr das Trauzimmer für standesamtliche Trauungen nicht zur Verfügung. Nicht „alles muss raus“ ist hier die Devise sondern die historische Bestuhlung braucht einen neuen und angemessenen Rahmen. Und hier gilt es nicht nur das eigentliche Trauzimmer einem Facelifting zu unterziehen sondern auch den Flur- und Dielenbereich mit einem Neuanstrich und einer Umgestaltung einzubeziehen.
…mehr

Falsche Mitarbeiter unterwegs:

Stadtwerke Kevelaer warnen vor Betrügern

Kevelaer – Die Stadtwerke Kevelaer warnen vor Betrügern, die sich jüngst in Kevelaer als Mitarbeiter der Stadtwerke Kevelaer ausgegeben haben. In dem gerade bekannt gewordenen Fall verschaffte sich ein Mann in grau-schwarzer Arbeitskleidung unter dem Vorwand, die Ventile der Wasserversorgung austauschen zu müssen, Zugang zur Wohnung einer Seniorin. Der Mann sagte ihr, sie solle alle Wasserhähne aufdrehen. Im Gespräch entlockte er der Frau persönliche Informationen wie ihr Alter und den Familienstand. Dann verließ der Mann – nach eigenen Angaben 45 Jahre alt – sehr schnell das Gebäude. Die Seniorin wurde stutzig, zumal der Mann in dem Mehrfamilienhaus nur bei ihr geklingelt hatte und auf seiner Kleidung kein Firmenlogo angebracht war. „Unsere Mitarbeiter können sich immer mit einem Dienstausweis ausweisen“, erläutert Stadtwerke-Geschäftsführer Hans-Josef Thönnissen. Wer sich dennoch nicht sicher ist, ob die Person an der Haustür wirklich von den Stadtwerken kommt, sollte sich telefonisch beim Wasserversorger vergewissern. Erreichbar sind die Mitarbeiter der Stadtwerke Kevelaer unter der Rufnummer 02832 / 9313-0.

Corona-Update zum Theater „Die Räuber“:

Aus gegebenem Anlass gibt die Wallfahrtsstadt Kevelaer folgendes Update zur Theateraufführung am heutigen Abend, 11. März, um 20.00 Uhr:
• Die Theateraufführung „Die Räuber“ am 11. März 2020 findet um 20.00 Uhr wie geplant statt.
• Um eventuelle Ansteckungswege nachvollziehen zu können, werden die Besucher gebeten sich in eine Liste einzutragen. Diese Liste wird am Eingang des Konzert- und Bühnenhauses ausliegen. Die dort eingetragenen Daten werden ausschließlich zu diesem Zweck genutzt.
• Es wird darum gebeten, die Hygienevorschriften einzuhalten.
• Jedem Besucher ist es freigestellt an der Veranstaltung teilzunehmen. Besuchern, die die Veranstaltung aus Sorge vor Ansteckung mit dem Corona-Virus nicht besuchen möchten, bekommen auf Antrag bis zum 31. März 2020im Büro „Tourismus & Kultur“ im Rathaus der Wallfahrtsstadt Kevelaer unter Vorlage der Eintrittskarte den Eintrittspreis zurückerstattet.

Frauen in Kevelaer – vorgestern, gestern, heute

Stadtführung am Internationalen Frauentag (Weltfrauentag), 08.03.2020

Knapp 40 Interessierte folgten am Internationalen Frauentag der Einladung der Gleichstellungsbeauftragten und der Abteilung „Tourismus & Kultur“ der Wallfahrtsstadt Kevelaer zur Stadtführung „Frauen in Kevelaer – vorgestern, gestern und heute“.

…mehr

Tag des Nachbarn

Am 29. Mai 2020 ruft die nebenan.de Stiftung zum zweiten Mal zum bundesweiten „Tag der Nachbarn“ auf. Dieser Tag soll dazu anregen, auf ganz einfache Art mit den Menschen zusammenzukommen, denen man sonst nur flüchtig im Hausflur oder auf der Straße begegnet.

Mitmachen lohnt sich!
…mehr

Effizienzforum Niederrhein

Kevelaer – Die EnergieAgentur.NRW und Effizienz-Agentur NRW laden am 24. März in Kooperation mit der Wallfahrtsstadt Kevelaer zum 3. Effizienzforum Niederrhein ein. Gastgeber wird die Petershaus GmbH & Co. KG (Gewerbering 13, 47623 Kevelaer) sein. Die Veranstaltung, die sich an Vertreter niederrheinsicher Unternehmen richtet, beginnt um 15 Uhr, die Teilnahme ist kostenfrei.
…mehr

Neuer Service im Bürgerbüro der Wallfahrtsstadt:

Carsharing-Mitgliedschaft ab sofort buchbar

Kevelaer – Das Model „Carsharing“ ist nicht neu, auch nicht neu für Kevelaer – neu ist der Service, die Mitgliedschaft im Bürgerbüro der Wallfahrtsstadt schnell und unkompliziert zu zeichnen und das Angebot sofort nutzen zu können. Das Charsharing ermöglicht die Nutzuzng eines Leihwagens auf Stundenbasis. In enger Zusammenarbeit mit dem Autohaus Stefan Janßen in Sonsbeck geht hier die Wallfahrtsstadt einen weiteren Schritt in Richtung Klimaschutz und Nachhaltigkeit.
…mehr

Stadtwerke Kevelaer, NiersEnergie und Sparkasse kooperieren:

Gesamtschule Kevelaer erhält Trinkwasserspender

Kevelaer – Der erste Trinkwasserspender wurde sehr gut von den Schülern und Lehrern angenommen. Regelmäßig halten sie in den Pausen ihre Getränkeflaschen an und „zapfen“ sich den gesunden, kostenfreien Durstlöscher. Gemeinsam hatten die Stadtwerke Kevelaer, die NiersEnergie und die Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze dem Kardinal-von-Galen-Gymnasium einen Wassersprudler mit passenden wiederverwendbaren Flaschen gestiftet. „Es freut uns, dass unsere gemeinsame Intention, die Schüler zu animieren, ausreichend zu trinken und auf die Umwelt zu achten, so großen Anklang findet“, so Wolfgang Toonen von den Stadtwerken und der NiersEnergie. Aus diesem Grund setzen die drei Unternehmen auch ihre Zusammenarbeit fort. Sie statteten nun die Gesamtschule Kevelaer mit zwei Trinkwasserspendern und entsprechenden Flaschen aus.
…mehr

Neue Öffnungszeiten des Hallenbades Kevelaer ab dem 01.03.2020 – Familienbad jetzt auch donnerstags

Kevelaer – Nach der Anfang Dezember 2019 erfolgten feierlichen Einweihung des neuen Mehrzweckbeckens sind nunmehr auch die letzten Arbeiten im Mehrzweckbecken abgeschlossen. Sowohl das Schwimmbecken als auch das neue Mehrzweckbecken können seitdem von den Besuchern genutzt werden.
Auf vielfachen Wunsch der Besucher kann nunmehr das Schwimmbecken des Hallenbades auch donnerstags für das Familienbad freigegeben werden.
…mehr

Tag der Nachbarn am 24. Mai 2020

Kevelaer, 27.02.2020.
Am 24. Mai 2020 ruft die nebenan.de Stiftung zum zweiten Mal zum bundesweiten „Tag der Nachbarn“ auf. Dieser Tag soll dazu anregen, auf ganz einfache Art mit den Menschen zusammenzukommen, denen man sonst nur flüchtig im Hausflur oder auf der Straße begegnet.

Mitmachen lohnt sich!
…mehr

„Flagge zeigen für Tibet“

Kevelaer – „Im Rahmen der gleichlautenden bundesweiten Kampagne findet jedes Jahr am 10. März eine Solidaritätsaktion in Gedenken an den Volksaufstand gegen die chinesische Besetzung in Tibet statt. Es ist genau 70 Jahre her, seitdem chinesische Truppen in Tibet einmarschiert sind und das Land besetzt haben. Seitdem werden die Menschenrechte des tibetischen Volkes systematisch zerstört. Doch die Tibeterinnen und Tibeter leisten seit Jahrzehnten friedlichen Widerstand. Trotz zunehmender chinesischer Beeinflussung ihres Landes, willkürlichen Inhaftierungen und Folter haben sie die Hoffnung auf Freiheit von der Unterdrückung nie aufgegeben.
…mehr

Filmvorführung „Tomorrow“

Als die Schauspielerin Mélanie Laurent und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit.

…mehr

„Starke Frauen schreiben in Kevelaer Geschichte“

Eine einmalige Führung über bedeutsame Kevelaererinnen“

Kevelaer – Am Sonntag, den 08. März 2020, findet eine besondere Führung – nicht nur für Frauen – statt. Im Rahmen des Jahresprogrammes „Stadtführungen für Einzelgäste 2020“ wird eine Themenführung über Frauen in Kevelaer vorgestern, gestern und heute geboten. Keine Frau prägte Kevelaer so sehr wie Maria – die Mutter Jesu. Sie machte aus dem kleinen Ort am Niederrhein einen der bekanntesten Marienwallfahrtsorte Deutschlands. Viele weitere starke Frauen haben im Laufe der Jahrhunderte in Kevelaer Geschichte geschrieben. Den ersten Weihnachtsbaum verdanken wir übrigens auch einer Kevelaererin – Helene Stummel, der Frau des bekannten Malers Friedrich Stummel. Wie es dazu kam und für welche weiteren Aufregungen Frau Stummel und andere Kevelaererinnen sorgten, erfahren Sie auf Ihrem Rundgang durch die Innenstadt. Start der Führung ist um 14.30 Uhr vor dem Priesterhaus am Kapellenplatz.

…mehr

Sitemap