Aktuelle Nachrichten & Info's rund um Kevelaer

Kirche & Wallfahrt

 


Pilgerjubiläum der Kevelaerfreunde St. Christophorus Gerderath

Die Kevelaerfreunde St. Christophorus Gerderath werden in diesem Jahr vom 14. bis 16. Juli zum 50. Mal nach Kevelaer pilgern. Weihnachten 1967 feierte Pastor Anton van Wiggen seine erste hl. Messe in Gerderath. Zuvor war er Kaplan in Niederkrüchten. Dort hatte er für das Jahr 1968 die Wallfahrt nach Kevelaer schon vorbereitet und den Pilgern aus Niederkrüchten versprochen, sie zu begleiten. Im Frühjahr 1968 begann Pastor van Wiggen zusammen mit Jakob Clever, dem damaligen Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Pilger aus Gerderath für die Prozession von Niederkrüchten nach Kevelaer zu gewinnen. Die ersten Versprechen mit zu pilgern, wurden auf Bierdeckeln in der Gaststätte „Zur Post“ und auf dem Kirmesfestzelt festgehalten. …mehr

Kevelaerer Standesamt mit neuem Online-Service

Ab dem 10.05.2017 können Bürgerinnen und Bürger beim Standesamt Kevelaer ihre Dokumente über das Internet bestellen.

Der neue Online-Service zur Bestellung von Urkunden-Abschriften steht ab dem 10.05.2017 zur Verfügung und erspart den Bürgern künftig den Weg in das Rathaus. Der durch das Kommunale Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) entwickelte Service ermöglicht die Bestellung und Bezahlung von Personenstandsdokumenten über das Internet. Unter www.kevelaer.de können nun Abschriften von Geburtsurkunden, Auszüge aus dem Eheregister, Auszüge aus dem Lebenspartnerschaftsregister sowie dem Sterberegister elektronisch angefordert werden. Die erforderlichen Gebühren können ebenfalls online gezahlt werden.

Die Stadt Kevelaer ist die erste Kommune im Kreis Kleve, die nun diesen Online-Service integriert. Es handelt sich um einen neuen Baustein auf dem Weg zum eGovernment (Elektronische Verwaltung). Die Kevelaerer Stadtverwaltung distanziert sich in diesem Zusammenhang von Portalen und Anbietern wie standesamt.com, die zusätzlich zu regulär anfallenden Gebühren für die Weiterleitung der Anfrage eine weitere Gebühr von mehreren Euro erheben. Die Dokumente, so die Verwaltung weiter, sollten daher kostengünstig, bequem und sicher direkt über das verwaltungseigene Portal angefordert werden.

Überprüfung von Grabmalen

Auf den städtischen Friedhöfen Kervenheim, Winnekendonk und Wetten werden in den nächsten Wochen durch die Stadt Kevelaer Standfestigkeitskontrollen an den aufgestellten Grabmalen vorgenommen.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass nach der Friedhofssatzung der Stadt Kevelaer die jeweiligen Grabstelleninhaber verpflichtet sind, die Grabmale standsicher zu halten.

Sollten sich bei der Überprüfung trotzdem Mängel ergeben, werden die Betroffenen schriftlich auf das nicht mehr standfeste Grabmal hingewiesen und unter Angabe der Beanstandung gebeten, binnen einer angemessenen Frist die Standfestigkeit fachmännisch wieder herzustellen.

Kevelaer Marketing präsentiert „unverwechselbar Kevelaer“ auf der Touristikmesse Niederrhein:

Traditionen bewahren – Neues wagen

Auf der Touristikmesse Niederrhein in Kalkar präsentiert das Kevelaer Marketing aktuelle Angebote für die kommende Saison. Auf der großzügig bemessenen Präsentationsfläche findet der Messebesucher Informationen zum facettenreichen Programm „375 Jahre Wallfahrt Kevelaer“ sowie erste Inhalte zum Projekt „Gesund an Leib und Seele“. Damit spannen die Kevelaerer Touristiker am Wochenende des 04. und 05. März einen weiten Bogen von Wallfahrtsjubiläum über Veranstaltungen bis hin zu den Entwicklungen rund um das Thema Gesundheit. Traditionelles und Neues – „Unverwechselbar“ präsentiert sich Kevelaer auch in diesem Jahr am Messestand: Mit der Kaffeerösterei „Kaffeehimmel“ konnte erneut ein Kevelaerer Unternehmen für die Bewirtung am Messestand gewonnen werden. Auch am Messestand Kevelaer heißt es so: zur Ruhe finden, Kaffeevielfalt genießen, ins Gespräch kommen, Gastlichkeit genießen und Kraft sammeln bevor weitere Angebote der Nachbarstände in den Blick genommen werden.

„375 Jahre Wallfahrt Kevelaer“

Als größter Wallfahrtsort Nordwesteuropas feiert Kevelaer während der gesamten Wallfahrtssaison das Jubiläum „375 Jahre Wallfahrt Kevelaer“. Höhepunkt ist die Festwoche vom 31. Mai bis 11. Juni mit der großen Marientracht am 03. Juni. Mit der Welturaufführung „Mensch! Maria! – ein Mysterienspiel zu einem ganz normal-besonderen Menschen“ setzt Kevelaer einen besonderen Akzent für die gesamte Region und weit darüber hinaus. Informationen zu besonderen Wallfahrtstagen und Feierlichkeiten, zu Pauschalangeboten und Führungen unterschiedlichster Art erwarten den Messebesucher.

„Gesund an Leib und Seele“

Neben Traditionellem geht Kevelaer aber auch neue Wege: Mit „Gesund an Leib und Seele“ wird zukünftig der Kevelaer-Besucher ein Angebot erwarten dürfen, welches neben geistig-spirituellen Angeboten auch gesundheitliche und sportliche Möglichkeiten vorfinden. Das Team des Kevelaer Marketing stellt Ihnen gerne die Planungen des neuen zentrumsnahen Areals vor.
Der Kneipp-Verein Gelderland präsentiert am Messestand Teile einen Barfußpfades um auf das zukünftige Angebot in der geplanten weitläufigen Grünanlage aufmerksam zu machen.

„Kaffeehimmel“ verwöhnt Messebesucher

Und – eines darf nicht fehlen! Weder bei einem Besuch in Kevelaer noch beim Besuch der Niederrhein-Messe in Kalkar. Kevelaer steht für Gastlichkeit: Der Kaffee-Sommelier und Röster Guido Thelen, bietet nachhaltigen Kaffee, Espresso und ausgewogene Mischungen an – ob „Fair Trade“ oder auch zertifizierte „Bio-Qualität“. Mit Begeisterung erklärt Guido Thelen die Welt des Kaffees: Angefangen bei der Herkunft der Bohnen bis zur eigenen schonenden Trommelröstung. Zubereitungsempfehlungen für zu Hause und eine gute Portion Leidenschaft für frischen Kaffeegenuss gibt es gleich kostenlos oben drauf. Der „Kaffeehimmel“ bereichert seit wenigen Jahren die individuelle Vielfalt Kevelaers und wird damit einmal mehr dem „unverwechselbar“ Kevelaer gerecht. Das noch junge Unternehmen wurde als Start-Up-Unternehmen im Jahre 2016 mit dem Marketing-Preis-Kevelaer ausgezeichnet. Guido Thelen und sein Team erwarten die Messebesucher und werden von der Besonderheit ihrer Produkte zu überzeugen wissen.

Die verschiedenen Messeangebote werden für Einzelgäste, Familien oder Gruppen all das bieten, was einen Besuch in Kevelaer zu einem „unverwechselbaren“ Erlebnis werden lässt. Eine Tagestour oder ein mehrtägiger Aufenthalt, ob als Tourist oder als Wallfahrer – für alle Fragen steht das Team des Kevelaer Marketing mit Andrea Hoenselaer, Barbara Dicks, Monika Metsch und Bernd Pool den Gästen an den beiden Messetagen zur Verfügung.

Marienstadt erneut als Erholungsort bestätig

Die erste Sitzung des Kevelaerer Stadtrates am 09. Februar 2017 wird durch einen besonderen Besuch bereichert: Regierungspräsidentin Anne Lütkes überreicht die Urkunde zur Bestätigung Kevelaers als Erholungsort an  Bürgermeister Dr. Dominik Pichler. Mit dieser Urkunde wird erneut die Anerkennung Kevelaers als staatlich anerkannter Erholungsort bestätigt.
Überprüfung bestanden
Der Marienwallfahrtsort Kevelaer ist seit 2001 anerkannter Erholungsort. Alle 10 Jahre wird nun überprüft, ob die Voraussetzungen für dieses Prädikat noch erfüllt werden. Dieser sogenannten ‚Reprädikatisierung‘ geht voraus, dass die Anerkennungsvoraussetzungen, die für einen staatlich anerkannten Erholungsort notwendig sind, durch die Bezirksregierung erneut geprüft und bestätigt werden müssen.
…mehr

Kevelaer hisst Regenbogenflagge zum Welt-Aids-Tag

Mit der Regenbogenflagge vor dem Alten Rathaus setzt die Stadt Kevelaer zum Welt-Aids-Tag am 01.12.2016 ein Zeichen gegen Ausgrenzung und für Solidarität. Weltweit leben etwa 36,7 Millionen Menschen mit HIV, rund 85.000 davon in Deutschland. Der Aktionstag wirbt für einen wertschätzenden und offenen Umgang mit HIV-infizierten Menschen, im Bekanntenkreis, in der Familie, im Arbeitsleben und in der Freizeit. Mit HIV kann man leben. Mit Diskriminierung nicht!

LSV: Seniorenvertretungen bei den Räten einfordern

Es ist ein erster Schritt: Nach langem Ringen konnte die Landesseniorenvertretung Nordrhein-Westfalen (LSV NRW) jetzt im Landtag einen Erfolg verbuchen. Die Bildung von Seniorenvertretungen
und erstmals auch die von Jugendvertretungen wurde durch das Parlament endlich gesetzlich geregelt. Damit ist der Weg für die unabhängige politische Teilhabe älterer Menschen an kommunalen Entscheidungen freier denn je.
…mehr

Es ist jetzt offiziell!

Im Rahmen der Übergabe des Bewilligungsbescheides trafen sich gestern Wirtschaftsminister Garrelt Duin, Kevelaers Bürgermeister Dr. Dominik Pichler und Wirtschaftsförderer Hans-Josef Bruns im Ministerium in Düsseldorf. Die Stadt Kevelaer hatte sich im Rahmen des Projektaufrufes „Erlebnis. NRW – Tourismuswirtschaft stärken“ bereits im letzten Jahr mit zwei Projektskizzen um Fördergelder in der aktuellen Förderperiode des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) beworben. Der Beitrag „Sole- und Pilgerpark“ war mit einer Fördersumme von gut 1,8 Mio. Euro als eines der größten Infrastrukturprojekte in NRW erfolgreich. „Das geplante Projekt auf der Hüls gliedert sich als zweites, touristisches Standbein für Kevelaer beispielhaft in die landesweite Strategie – den Masterplan Tourismus NRW ein. Wir sind sehr glücklich über diesen Erfolg“, so Dr. Dominik Pichler, Bürgermeister der Marien-Wallfahrtsstadt.
…mehr

Ohne „Mary und Jupp“ geht nix

In ihren Werkstätten scheint das ganze Jahr Weihnachten zu sein. Hier lagern viele Dutzend Stoffe und Zierrat für die Bekleidung der selbst entwickelten Krippenfiguren sowie Holz und Stein für die unterschiedlichen Krippenställe . Dicht an dicht liegen hier Sackleinen, unifarbene oder aufwändig bedruckte Stoffe und Samt für die Mode von Josef, Maria & Co.. In den Regalen locken Dutzende Kästen mit winzigen Accessoires wie Knöpfe, Stöcke für die Hirten oder Goldlitzen für die Mäntel der Heiligen Drei Könige. Ideenreichtum und Kreativität sind bei Prascsik Krippen in Kevelaer-Twisteden gefragt, wenn aus der breiten Materialvielfalt eine Krippe entstehen soll.
…mehr

Ein ganzes Dorf freut sich auf seine Gäste aus der Region:

Selbstgemachtes und Genussreiches auf dem Winnekendonker Adventsmarkt

Seit Wochen und Monaten tüfteln, sägen, nähen und backen sie. Die rund 30 Aussteller des Winnekendonker Adventsmarktes stehen in den Startlöchern und fiebern dem ersten Wochenende im Advent entgegen. Einmal mehr lädt der Heimatverein „Ons Derp“ Winnekendonk e.V. an zwei Tagen zum Adventsmarkt auf dem Alten Markt ein. Unzählige Lichterketten und liebevoll dekorierte Holzhütten setzen den urigen Dorfkern an diesen Tagen ganz besonders in Szene. Und auch in diesem Jahr strömt der Duft von Waffeln, Glühwein und Honig bereits ab Samstagnachmittag über den Marktplatz. Ein vielfältiges Sortiment weiß die Besucher von Samstag, 26. November, 16.00 bis 21.00 Uhr, bis zum Sonntag, 27. November, 11.00 bis 18.00 Uhr, zu begeistern. …mehr

NEW YORK GOSPEL STARS auf großer Wintertournee 2016/2017

Liebe, Leidenschaft und der Duft von Tannen liegen in der Luft.

Der Glaube, die Nächstenliebe und die Musik verbinden sich gemeinsam zu einem der schönsten Ereignisse der Winterzeit: Dem Gospelgesang.
Mittlerweile im neunten Jahr in Folge reisen die New York Gospel Stars zur Tournee nach Deutschland um ihre treuen Fans, und die, die es noch werden wollen, zu begeistern und ihnen ein atemberaubendes Erlebnis und eine einzigartige Zeit zu bescheren. …mehr

Zweite Auflage des Friedhofs-wegweisers der Stadt Kevelaer erschienen

Ab sofort kostenlos erhältlich

Welche Friedhöfe gibt es in Kevelaer? Wo liegen diese und wie kann ich sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen? Für welchen Friedhof ist die Kirche, für welchen die Stadt zuständig? Was ist der Unterschied zwischen einem Wahlgrab und einem Reihengrab? Ich möchte meine Kinder nicht mit der Grabpflege belasten – kann ich da jetzt schon was regeln?
…mehr

Leuchtende Laternen beim St. Martinsumzug der Kita Marienkäfer in Schravelen

„Rabimmel, Rabammel, Rabumm“ – selbst die Kleinsten sangen beim St. Martinsumzug der Kindertagesstätte Marienkäfer e.V. fröhlich mit. Schon Wochen vorher wurden die Lieder geübt, die Geschichte des Heiligen Martin gelesen und farbenfrohe Laternen gebastelt. Und so leuchteten nun fantasievolle Papier-Lampen beispielsweise in Kugelform, als Fee, Fliegenpilz und Wurm um die Wette. Gemeinsam mit den Erziehern und gefolgt von Eltern, Geschwistern und Großeltern zogen die gut 40 Kita-Kinder durch die Nachbarschaft in Schravelen. …mehr

Marienwallfahrtsort heißt Fluggäste am Airport Weeze herzlich willkommen:

Kevelaer-Banner wirbt  „unverwechselbar“

Die Verantwortlichen des Airport Weeze und der Stadt Kevelaer suchen seit dem Start des Airport Weeze im Jahr 2003 immer wieder nach Kooperationsmöglichkeiten. Seit kurzer Zeit werden die Reisenden mit einem dunkel-blauen Banner mit der Aufschrift „Herzlich willkommen, welcome und hartelijk welkom“ begrüßt und auf das Jubiläum „375 Jahre Wallfahrt Kevelaer“ hingewiesen. Der Schriftzug „Marienwallfahrtsort Kevelaer“ zeigt den Ankommenden den Absender des Willkommensgrußes. Für die von Weeze aus Reisenden ist die Rückseite des Banners gleichzeitig ein Abschiedsgruß. …mehr

Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. in Kevelaer

Die Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge findet in Kevelaer vom 01. November 2016 bis 18. November 2016 statt. Mit der alljährlichen Sammlung will der Volksbund an seine Aufgaben erinnern und um eine Spende bitten; damit seine Weltweit anerkannte humanitäre Arbeit fortgesetzt werden kann. Kriegsgräber sind Zeichen einer unseligen Vergangenheit, aber Realität in der Gegenwart und leider auch Unabwendbares in der Zukunft.
Kriegsgräberfürsorge bleibt aktuell!

Vorverkauf für Konzert der „New York Gospel Stars“ gestartet

Achtköpfiger Chor am 18. Dezember in Kevelaers „guter Stube“

Liebe, Leidenschaft und der Duft von Tannen liegen in der Luft. Im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer verbinden sich der Glaube, die Nächstenliebe und die Musik zu einem der schönstes Ereignisse in der Vorweihnachtszeit: Einem Gospelkonzert! Die Lars Berndt Events GmbH präsentiert am Sonntag, 18. Dezember, um 16.00 Uhr ein Konzert der „New York Gospel Stars“ in Kevelaer. Wie kein Zweiter weiß Chorleiter Craig Wiggins die Stimmung des Publikums zu erfassen und seinen achtköpfigen Chor in eine unbeschreibliche, musikalische Richtung zu leiten, die eine Atmosphäre schafft, in der man Zeit und Raum vergisst und sich ganz der Musik hingibt. Dieses Konzert überträgt die Hoffnung und Dankbarkeit, welche durch die bedingungslose Liebe zu Gott entsteht. Die acht hochkarätigen Sänger und Musiker der afro-amerikanischen Gospelgruppe werden sich am dritten Adventssonntag in Kevelaers „guter Stube“ präsentieren. Dazu gehören, der Pianist Eugene Reid, der Schlagzeuger De Jon Daniel Lee Carr und natürlich die „New York Gospel Stars“ mit Matina Washington, Latoya Duggan, Ahmed Wallace, Tyrone Flowers, Shakira Atily und Alison Mitchell. Die Eintrittskarten sind ab sofort beim Kevelaer Marketing im Rathaus der Stadt Kevelaer erhältlich. …mehr

Deutsch-Niederländisches Künstlerdorf begeistert zum 17. Mal in Kevelaer

Am 25. September herrscht schon früh am Morgen rund um das Niederrheinische Museum in Kevelaer reger Betrieb. Die ersten Künstler bauen ihre Werke auf, die Bilder werden ins rechte Licht gerückt, die Statuen werden auf dem Rasen platziert und in der Museumsschule werden die letzten Tische mit Schmuck bedeckt. Unter der zum Teil überdachten Museumspassage wie auch auf der Rasenfläche neben dem Niederrheinischen Museum und in den Räumlichkeiten der Museumsschule werden die Künstlerinnen und Künstler arbeiten und den Gästen aus nah und fern ihre Werke präsentieren. Die Vielfalt des Ausgestellten reicht von Malerei und Fotografie über Keramik bis hin zu Skulpturen aus Holz, Stahl und Stein. In der Zeit von 11.00 bis 17.00 Uhr besteht die Möglichkeit, dass Aussteller und Besucher über die Kunst in all ihren präsentierten Formen ins Gespräch kommen. Manche unterhalten sich auf Deutsch, andere auf Niederländisch und wieder andere kommunizieren mit Händen und Füßen. An diesem Verkaufsoffenen Sonntag gilt jedoch für alle: Kunst ist die gemeinsame Sprache, die alle verstehen.
…mehr

Kevelaerer Krippenmarkt 2016:

Neue Aussteller für Erweiterungsfläche gesucht

Der Verkehrsverein Kevelaer und Umgebung e.V. sucht in Kooperation mit dem Kevelaer Marketing neue Aussteller für den Kevelaerer Krippenmarkt 2016.

Bereits zum 28. Mal wird der traditionelle Krippenmarkt im bekannten Wallfahrtsort Kevelaer am Niederrhein in diesem Jahr stattfinden: Vom 26. November bis zum 18. Dezember 2016. In diesem Jahr soll die bewährte Veranstaltungsfläche im Forum Pax Christi und im Museumsinnenhof um einen Bereich am Luxemburger Platz erweitert werden. Dafür werden nun neue Anbieter gesucht.

…mehr

Frauengeschichtstouren zum Internationalen Frauentag

„Warum in die Ferne schweifen – Frauenpersönlichkeiten in Moers“

So lautet das Motto der diesjährigen Frauengeschichtstour, zu der die Gleichstellungsbeauftragten einiger Städte und Gemeinden des Kreises Kleve anlässlich des internationalen Frauentages wieder einladen. Diesmal Moers – alte Grafschaft – heute moderne pulsierende Stadt. Es sind zwei adelige Damen, die auch heute eng mit dem Werdegang der Grafschaft Moers verbunden werden. Die eine ist Kurfürstin Luise Henriette von Nassau – Oranien, die andere Gräfin Walburgis. An diesem Tag wird die Kurfürstin von einer gewandeten Führerin dargestellt, die im Schloss ihre und die Geschichte der Gräfin Walburgis erläutern wird. Ebenfalls im historischen Gewand wird die bürgerliche Dame „Frau Sempel“ während eines Stadtrundganges liebenswerte und bemerkenswerte Frauencharaktere aus mehreren Epochen des Moerser Bürgertums vorstellen. Nachmittags wird in einer besonderen Darbietung der Niederrhein einfühlsam, mit feinem, aber auch leicht ironischem Humor verbal und visuell präsentiert. „Die kleinen Welten des Niederrheins“ werden die Besucherinnen sicherlich in ihren Bann ziehen… Für das leibliche Wohl wird sowohl mit einem Mittagsimbiss als auch mit einem Kaffeegedeck in dem Restaurant „Zum kleinen Reichstag“ gesorgt. Die Kosten betragen 30,00 € inklusive Busfahrt, qualifizierter Gästeführung, Imbiss und Kaffeegedeck. …mehr

Sondervorstellung in den Weihnachtsferien

„KoBü-Flimmern“ für die jüngeren Besucher zum Ferienende.

An das Ende der Weihnachtsferien möchte jetzt noch keiner denken. Bevor der Alltag im neuen Jahr jedoch wieder beginnt, lädt das Kevelaer Marketing Kinder und Jugendliche ein, die Sondervorstellung des „KoBü-Flimmern“ am Mittwoch, 06. Januar 2016, zu besuchen. Im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer werden die letzten Stühle in die richtige Reihe gerückt, ehe die Filmvorführung um 10.30 Uhr beginnt und die gespannten Besucher einem verrückten Professor folgen können. …mehr

„Haute Couture“ für Maria und Josef

Holzwerkstatt und Krippenschneiderin fertigen Unikate:

„Haute Couture“ für Maria und Josef

 

Kevelaer – Karl Lagerfeld schneidert für die Modewelt in Paris – Adele Prascsik schneidert in Twisteden. Und zwar für Krippenfiguren. Miniatur-Mode für Maria, Josef und alle Hirten und Könige. Adele Prascsik`s große Begeisterung für das Schneidern nahm vor einigen Jahren ihren Anfang, als sie für die Figuren ihrer eigenen Krippe neue Gewänder nähte. In ihrer Werkstatt findet man eine große Vielfalt von Stoffen, Knöpfen, Schnüren und Goldlitzen sowie zahlreiche Schachteln mit Ausstattungstücken im Miniformat. Jedes Teil ist handgenäht, keine Figur gleicht einer anderen. Ideenreichtum und Kreativität sind bei Prascsik Krippen in Kevelaer-Twisteden gefragt, wenn aus der breiten Materialvielfalt eine Krippe entstehen soll. Der Kunde kann aus gut einem Dutzend verschiedener Krippenställe sowie 120 unterschiedlich bekleideten Figuren „seine“ Krippe zusammenstellen. Mittlerweile  werden auch Reparaturen von Krippenställen und Krippenfiguren übernommen. Die beschädigten Teile müssen dafür nicht aus der eigenen Werkstatt stammen.

Liebe zum Detail und handwerkliches Können

Mit viel Liebe zum Detail entwickeln Adele und Peter Prascsik ihre Figuren und Ställe. Der Körper der Figuren ist aus Holz, Kunststoff oder Draht. Kopf, Füße und Hände sind aus Gießharz. Sie werden im Fachhandel zugekauft und von Hand farblich veredelt. Die Figuren sind beweglich und können daher auch verschiedene Posen einnehmen. Die Herstellung des Körpers mit beweglichen Armen und Beinen erfordert handwerkliches Können und Geschick. „Heute haben wir einen Figurenrohling, der sowohl die notwendige Stabilität als auch eine natürliche Beweglichkeit für Arme und Beine hat“, so Peter Prascsik. Bei den Krippenställen können die Kunden zwischen traditionellen und schlichten Holzställen wählen, die auf der eigenen Werkbank in Twisteden entstehen, somit können auch Krippenställe nach den eigenen Wünschen der Kunden hergestellt werden.

Im Reich der Stoffe und Farben

Ein Reich der Stoffe und Farben ist die Werkstatt von Ehefrau Adele. Dicht an dicht liegen hier Sackleinen, unifarbene oder aufwändig bedruckte Stoffe und Samt für die Mode von Josef, Maria & Co.. In den Regalen locken Dutzende Kästen mit winzigen Accessoires wie Knöpfe, Stöcke für die Hirten oder Goldlitzen für die Mäntel der Heiligen Drei Könige. Die ehemalige Verwaltungsfachangestellte ist Schneiderin aus Leidenschaft. Und was für sie dabei vor allem zählt ist Perfektionismus. So haben die Hirten auch schon mal ein Reisigbündel auf dem Rücken oder winzige Umhängetaschen über die Schulter gehängt. Alles handgenäht. Und bei jeder Figur etwas anders.

Krippenausstellung in Twisteden

Das Familienunternehmen bietet die Prascsik Krippen ganzjährig im Internet unter www.prascsik-krippen.de und in der Vorweihnachtszeit auch in den Ausstellungsräumen an der Leegestraße 2 in Klein-Kevelaer an. Die Krippenausstellung ist an den Samstagen und Sonntagen im Advent von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Hier haben die Interessierten dann die „Qual der Wahl“ und können sich ihre Krippe zusammenstellen.

 

Weitere Informationen zum „Advent in Kevelaer“ finden Interessierte auf der eigens hierfür eingerichteten Internetseite „www.weihnachtsstadt-am-niederrhein.de“.

Brief des Bürgermeisters – Stadt sucht Gastfamilien für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge

Sehr geehrter Herr Pastor / Pfarrerin…
sehr geehrte Kirchengemeinde …

das Thema Flüchtlinge beschäftigt die Menschen in unserem Land und in unserer Stadt täglich. Als neuer Bürgermeister von Kevelaer möchte ich mich zunächst bei allen ganz besonders und von Herzen bedanken, die mit ihrem Einsatz dazu beitragen, dass das Leiden und die Not der Flüchtlinge zumindest gemildert werden kann.

Ohne die zahlreiche tatkräftige ehrenamtliche Unterstützung und ohne die nicht abreißende hohe Spendenbereitschaft sind angesichts des unkalkulierbaren Ausmaßes die Aufgaben kaum zu stemmen, mit denen bundesweit und auch hier bei uns, die Verwaltungen täglich auf’s Neue und häufig ohne Vorlaufzeit konfrontiert werden.

Mit meinem heutigen Brief wende ich mich mit einer besonderen Bitte an Sie.

Zwei Monate früher als zunächst geplant, hat die Regierung die Verteilung der unbegleiteten minderjährigen Ausländer und Ausländerinnen neu ausgerichtet.
Mehr als 10.000 der bislang insgesamt in der Bundesrepublik Deutschland registrierten 45.000 unter 18jährigen Alleinreisenden sind derzeit in Nordrhein-Westfalen unterwegs, manche von ihnen sind sogar noch im Kindergartenalter. Viele von ihnen haben extreme Erlebnisse zu bewältigen und stehen unter einem großen Leidensdruck.
Wie unsere eigenen Kinder auch, sind diese jungen Menschen im Sinne der Rechtsauffassung unseres Staates unter besonderen Schutz zu stellen.
Die Jugendämter arbeiten auf Hochtouren um Bedingungen zu schaffen, wo diese Kinder und Jugendlichen zur Ruhe kommen, regenerieren und neue Lebensperspektiven entwickeln können. Seien es Familienzusammenführungen, Schaffung von Normalität und Alltag durch Hinführung zum Schulbesuch oder auch erst der lange Marsch durch die Behörden zum Erlangen eines Bleiberechtes, die Aufgaben sind mannigfaltig und bedürfen eines stabilen Netzes.
Bis die jeweiligen Hilfen der örtlichen Jugendämter greifen, vergeht in der Regel eine Zeit von bis zu 2 Wochen, in denen die jungen Menschen eine vorübergehende Bleibe benötigen.

Für die Arbeit unseres Jugendamtes wäre es in diesem Zusammenhang sehr hilfreich, Gastfamilien zu finden, die Interesse, Platz und Zeit hätten, um einen oder vielleicht auch zwei junge Menschen für einen befristeten, vielleicht sogar auch für einen längeren Zeitraum in Ihrem Zuhause aufzunehmen und zumindest vorübergehendes Dach über den Kopf zu gewähren.

Gastfamilien können dabei sowohl Familien, als auch Paare oder Einzelpersonen sein, die
selbstverständlich sowohl beratend begleitet als auch finanziell unterstützt werden würden.

Zu einer Informationsveranstaltung lädt das Jugendamt der Stadt Kevelaer gemeinsam mit dem Anna-Stift Goch am 17.11.2015 um 19 Uhr ins Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte Kevelaer, Bury-St. Edmunds-Straße, ein.

Weitere Informationen, erhalten Sie beim Jugendamt am Hoogeweg 71 in Kevelaer.
Wenden Sie sich dort bitte mit Ihren Fragen an Frau Pauli-Heijnen oder an Frau Korinth.

Für Ihr Interesse und Ihre Bereitschaft möchte ich mich schon jetzt herzlich bedanken.

Ich wünsche Ihnen einen gesegneten Sonntag
Und grüße Sie herzlichst

Dr. Dominik Pichler
Bürgermeister

Gebet als Gesang

Öffentliches Konzert mit Mark Fox und Angelika Thome am

Donnerstag, den 19.November 2015 um 19.30 Uhr in der Kerzenkapelle/Kapellenplatz 35 in Kevelaer

Eintritt auf Spendenbasis!

„Mark Fox, geboren in Kalifornien und Angelia Thome (www.markfox.de), beide ausgebildete Opernsänger, lassen Gebet zu Gesang werden
und ermöglichen so dem Zuhörer einen wahrhaftigen Zugang zur eigenen Seele.
Als besonderes Klangerlebnis eröffnet sich für interessierte Besucher/innen die Möglichkeit, diesen beiden begnadeten Stimmkünstlern zu lauschen und im Monat November eine meditative und kraftspendende Einstimmung auf die bevorstehende Adventszeit zu genießen.

Da in der gleichen Woche zum wiederholten Mal eine Einkehrwoche –Singen, Beten, Meditieren im Schoß der heiligen Mutter- unter der Leitung von Mark Fox- im Priesterhaus stattfindet, darf sich die Region erneut über dieses Sonderkonzert freuen.

Es empfiehlt sich wegen der hohen Nachfrage pünktlich genug anzureisen, um sich einen Sitzplatz in der Kapelle zu sichern.

Offizieller Empfang im Rathaus in Assisi

Die diesjährige Reise des Verkehrsverein Kevelaer und Umgebung e.V. wurde gemeinsam mit der Pfarrgemeinde St. Marien Kevelaer durchgeführt. Die Kultur- und Pilgerreise führte die Reisenden nach Florenz und Assisi. Bei strahlendem Sonnenschein genossen die Teilnehmer zunächst die kulturelle und architektonische Vielfalt der Hauptstadt Florenz bevor das eigentliche Ziel der Reise Assisi angesteuert wurde. …mehr

Reise nach Assisi & Florenz fördert partnerschaftliche Kontakt

Kevelaer / Assisi – Eine Pilger- und Kulturreise nach Assisi wird in diesem Herbst die ersten bereits geknüpften partnerschaftlichen Kontakte der beiden Wallfahrtsorte Kevelaer und Assisi festigen. In der Zeit vom 19. bis 23. Oktober 2015 bieten die Pfarrgemeinde St. Marien Kevelaer und der Verkehrsverein Kevelaer und Umgebung e.V. eine Reise mit den Zielen Florenz und Assisi an. Die geistliche Reiseleitung wird Domkapitular Rolf Lohmann übernehmen. mehr…

Interreligiöser Wallfahrtstag in Kevelaer für den Frieden in der Welt am 28. August 2015 Liebe zum Frieden eint die Völker und Religionen

Rupert Neudeck ist ein Mann der leisen Töne. Aber seinen Worten folgen – immer – Taten. Dem Gründer der beiden Hilfsorganisationen Cap Anamur (1979) und Grünhelme (2003) spricht man gern das Talent der „radikalen Humanität“ zu. Im Mai ist der Mann mit dem Rauschebart 76 Jahre alt geworden – und immer häufiger in Kevelaer zu sehen. „Zu Gesprächen. Und um Freunde zu treffen.“ mehr…

Runder Tisch Flüchtlinge Kevelaer

Seit November 2014 gibt es ihn: Den „Runden Tisch Flüchtlinge“ (RTF) in Kevelaer. Etwa 80 interessierte Kevelaerer Bürgerinnen und Bürger trafen sich seinerzeit, um Informationen zur Situation asylsuchender Menschen in ihrer Stadt zu bekommen und Ideen zur Zusammenarbeit zu entwickeln. mehr…

Generalsanierung der Beichtkapelle

Im langfristigen Sanierungs- und Erhaltungsplan der Gebäude am Kapellenplatz war im Winter und Frühjahr 2015 die Außensanierung der Beichtkapelle geplant. Durch einen Brand im August 2014 wurde zudem noch eine umfangreiche Innensanierung vorgezogen, die eigentlich ein bis zwei Jahre später geplant war.
Nun ist die Beichtkapelle seit Januar 2015 eine Großbaustelle. mehr…

Reise nach Assisi und Florenz fördert partnerschaftliche Kontakte

Kevelaer / Assisi – Eine Pilger- und Kulturreise nach Assisi wird in diesem Herbst die ersten bereits geknüpften partnerschaftlichen Kontakte der beiden Wallfahrtsorte Kevelaer und Assisi festigen. In der Zeit vom 19. bis 23. Oktober 2015 bieten die Pfarrgemeinde St. Marien Kevelaer und der Verkehrsverein Kevelaer und Umgebung e.V. eine Reise mit den Zielen Florenz und Assisi an. Die geistliche Reiseleitung wird Domkapitular Rolf Lohmann übernehmen. mehr…

Getragen und Geborgen in Krisen des Lebens

Spirituelle Begleitung für Menschen in ihren schwierigsten Lebenssituationen. Am Ende des Lebens, im Altwerden, bei Krankheit, im Sterben oder auch in schweren Krisen des Lebensalltags. Bei der Sinnsuche in dieser Zeit unterstützen, Fragen und Zweifel mit aushalten, Emotionen teilen, konkrete Wünsche und Erfordernisse helfen, zu realisieren. Nah sein, Zuwendung schenken, Trost geben, Gedanken teilen, wenn es immer einsamer um einen Menschen wird. Alles das meint und ist Spiritual Care. mehr…

Interreligiöser Wallfahrtstag in Kevelaer für den Frieden in der Welt

Am 28. August 2015 jährt sich der Tag, an dem der amerikanische Bürgerrechtler Martin Luther King vor dem Washingtoner Lincoln Memorial seine vielleicht berühmteste Rede hielt, zum 52. Mal. Anlass war seinerzeit der Marsch für Arbeit und Freiheit, an dem mehr als 250.000 Menschen in der amerikanischen Hauptstadt teilnahmen. Dieser Marsch war seinerzeit initiiert von sechs Menschenrechtsorganisationen, die „The Big Six“ genannt wurden. mehr…

Unterwegs als Kevelaer-pilger erkennbar sein

Für die Firma schmitt-paramente steht bereits die dritte Pilgerzeit in Kevelaer bevor. Das Fachgeschäft für Paramente, Priesterkleidung, Kirchengeräte, Devotionalien und Kunstwerke mit christlichen Motiven wird von den Pilgern gut angenommen. „Wir haben vor allem mit unseren Basilikastunden im Mai und September die Herzen der Menschen in Kevelaer gewonnen“, sagt Firmeninhaber Thomas Schmitt und freut sich über die vielen positiven Rückmeldungen. mehr…

Fußpilgern ist beten mit Leib und Seele

Die Urform des Pilgerns ist die Fußwallfahrt. Bis zur Entstehung des Bahnverkehrs war sie für Jahrhunderte auch die einzige Weise des Pilgerns. Doch auch in Zeiten des modernen Individualverkehrs bleibt die Fußwallfahrt ein einzigartiges Erlebnis, denn sie ist Beten mit Leib und Seele. Beim Fußpilgern ist der Leib buchstäblich hineingenommen in die seelische Bewegung der Ausrichtung auf Gott. Und das Gehen durch die Schöpfung reißt wiederum die Seele mit und führt zu einer starken inneren Erfahrung.
Deshalb hat die Wallfahrtsleitung überlegt, wie auch diejenigen Pilger eine gewisse Erfahrung des Fußpilgerns machen können, die einen ein- oder mehrtägigen Fußweg nicht auf sich nehmen können oder wollen. mehr…

Humanitäre Hilfe und Interreligiöser Dialog

Erzbischof Laurent Lompo, geboren am Neujahrstag 1967, ist aufgewachsen in einer ländlichen Region im Nordwesten des Niger. Er stammt aus einer muslimischen Familie. Erst als Jugendlicher wurde er gemeinsam mit seiner Mutter getauft. Nach seinen Theologie- und Philosophie-Studien im Niger, in Burkina Faso und in Frankreich wurde er am 21. September 1997 zum Priester geweiht. Von 2003 bis 2013 diente er in der größten Diözese des Niger, in Niamey, als Generalvikar. Am 26. Januar 2013 wurde er von Papst Benedikt XVI. zum ersten nigrischen Weihbischof ernannt. Die Bischofsweihe spendete ihm im Beisein von Tausenden begeisterten Menschen im Stadion von Niamey sein Vorgänger im Erzbischofsamt, Mgr. Michel Cartatéguy. Im Oktober 2014 wurde er von Papst Franziskus zum ersten nigrischen Erzbischof ernannt. mehr…

Sitemap