Am 16.12.2016, traditionell am letzten Freitag vor dem 4. Advent, gibt es eine Neuauflage der kultigen und beliebten Weihnachtsgala mit Karl Timmermann und seinen musikalischen Freunden.
Das Motto der diesjährigen Gala lässt vermuten, dass es ein großes Treffen mit Künstlern und Gästen aus Kevelaer und Köln sein wird, wenn es heißt: „Kevelaer trifft Köln-Köln trifft Kevelaer“.
So werden in diesem Jahr viele Gäste aus Köln erwartet, die sich nicht nur auf Karl Timmermann freuen, sondern auch auf andere hiesige Künstler wie Monika Voss, Igor Harz, Julia Loosen, Samira Szabowski und andere.

Auch die Band „Universum“, die bereits bei der Weihnachtsgala des letzten Jahres geglänzt hat, wird dabei sein. Auch die Streichmäuse werden weihnachtliche Weisen anstimmen. Gitarrenklänge vom Feinsten gibt es von Michaela und Markus Birkhoff. Die beiden bringen ein Gitarrenquartett mit, das bei den Wettbewerben „Jugend musiziert“ etliche Preise abgeräumt hat.
Das Bindeglied zwischen den Künstlern aus Kevelaer und Köln ist neben Karl Timmermann mit Sicherheit „de Frau Kühne“. Die in Lüttingen bei Xanten wohnhafte Kabarettistin und Ulknudel füllt alle Sääle, und das nicht nur in der Karnevalszeit.

Oliver Hoff lässt „Willi Millowitsch“ wieder „leben“, eine optisch und stimmlich perfekte Imitation des berühmten „Kölsche Jung“. Andrea Hoffmann und Willi Mölders als ehemalige Paten der Aktion „Künstler helfen Kindern“, die sich seit vielen Jahren für den Förderverein krebskranke Kinder e.V. Köln stark macht, reihen sich ebenfalls in die Schar der auftretenden Künstler ein, ebenso der neue Pate Tommy Watzke, ehemaliger Leadsänger der „Boore“, die mit „Rut sin de Roose“ einen Hit hatten, der weit über die Grenzen Kölns bekannt wurde.
Gespannt dürften die Besucher auf die Überraschungsgäste sein, die aktiv auf der Bühne oder als „Eyecatcher“ im Publikum sitzen. Hier wird natürlich nichts verraten!
Eine attraktive Tombola mit tollen Preisen wird bereits vor Beginn der Veranstaltung die Besucher des Konzertes in den Bann ziehen. Viele Sponsoren wie die Sparkasse Goch-Kevelaer-Weeze, Edeka Brüggemeier, Rewe Narzynski, La Piazza, „Pilgertropfen, u.a. sind hier beteiligt.

Wie in den letzten Jahren wird der Reinerlös geteilt. 50% der Einnahmen bekommt der Förderverein krebskranke Kinder e.V. Köln, 50% die „Herman van Veen Stiftung“. Alle Künstler treten ohne Gage auf, was sich positiv auf die Gesamtsumme auswirken lässt.
Karten gibt es bei „Marketing Kevelaer“ Tel.: 02832-122-162. Sie kosten 20 Euro + 2 Euro Vorverkaufsgebühr.