Reisejournalisten aus Temeswar in Rumänien entdecken Kevelaer

Die erste Ryanair-Maschine aus dem rumänischen Temeswar in Richtung Weeze landete am Sonntag pünktlich um 13.05 Uhr auf dem Flughafen am Niederrhein, wo Passagieren und Crew ein herzlicher Empfang bereitet wurde. Die Ryanair-Maschine der „Gegenstrecke“ verließ bereits 25 Minuten nach der Landung in Weeze den Niederrhein mit 142 Gästen an Bord wieder Richtung Temeswar. Die neue Verbindung nach Rumänien wird ab sofort immer sonntags und mittwochs angeboten.

Kevelaer wird „Heimat auf Zeit“

Zu den Fluggästen des Premiere-Flugs zählten auch sechs rumänische Journalisten, die während ihres Aufenthaltes am Niederrhein im „Stadthotel am Bühnenhaus“ in Kevelaer ihre „Heimat auf Zeit“ fanden.
Bereits am Ankunftstag konnten die Journalisten einen ersten Eindruck vom Marienwallfahrtort Kevelaer gewinnen. Mit einem Abendessen im Restaurant „Alt Derp“ hatten die Kevelaerer den Aufschlag mit regionaler Küche geboten. Bürgermeister Dr. Dominik Pichler ließ es sich am Montagmorgen nicht nehmen, die Reisegruppe persönlich willkommen zu heißen. „In den kommenden Tagen werden Sie die Region kennen lernen. Mit einem Besuch in Nijmegen zu Beginn Ihres Aufenthaltes, den Besuch des Innenhafens in Duisburg und der deutsch-rumänischen Wirtschaftskonferenz in Düsseldorf stehen Besonderheiten für Sie auf dem Reiseprogramm. Mit Kevelaer erleben Sie einen Ort, der geprägt ist von der Wallfahrt und Ihnen die niederrheinische Landschaft mit ihrer Natur und Ursprünglichkeit zeigt. Genießen Sie Ihren Besuch und entdecken Sie während Ihres dreitägigen Aufenthaltes das Flair unserer Stadt“, so Bürgermeister Dr. Pichler, der in seiner Begrüßung so das „Unverwechselbare“ des gewählten Übernachtungsstandortes einmal mehr unterstreicht. Nach der offiziellen Begrüßung vor dem Rathaus war es an Gästeführerin Elke Lamond die Gruppe durch die Innenstadt zu führen und sich den Fragen der Journalisten zu stellen. Als Erinnerung an ihren Aufenthalt nehmen die Journalisten das Kevelaerer „City-Bag“ mit Informationen und einem Otmar Alt-Druck von der Gnadenkapelle mit ins Reisegepäck.

Bereits zum wiederholten Mal durfte Kevelaer aufgrund der guten und engen Zusammenarbeit mit dem Airport Weeze zum Zielort internationaler Journalisten werden. Zuletzt hatte eine vergleichbare Journalistengruppe aus Comisio auf Sizilien Kevelaer besucht. Holger Terhorst, zuständig für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Airport Weeze, hatte beim Gegenbesuch mit Prospekt- und Informationsmaterial von Kevelaer für die Destination auf Sizilien den Marienwallfahrtsort nochmals in den Fokus gerückt.

Bildunterschrift:
Bürgermeister Dr. Dominik Pichler (Mitte), begrüßt die Gäste aus Temeswar vor dem Rathaus.