Workshops zur Mitgestaltung

Mit zwei Workshops bietet die Stadt Kevelaer ihren Mitbürgern an, sich an den Planungen zu einer möglichst barrierefreien Innenstadt zu beteiligen. Für diese Planungen werden kreative Ideen von denjenigen gesucht, die ihre täglichen Erfahrungen mit den kleinen und großen Problemen in der Innenstadt machen müssen. Auch wenn nicht jede Idee letztendlich umsetzbar ist, soll die Planung nicht nur vom grünen Tisch aus erfolgen. Neben den Fachplanern sind daher auch die „Alltagsexperten“ gefragt. Zu den beiden Workshops am 11. und 27. August liegen zwar schon einige Anmeldungen vor. Es sind aber noch Plätze frei und dafür wurde nun die Anmeldefrist bis zum Ende des Monats verlängert.

Mit der Methode der Zukunftswerkstatt erwartet die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine phantasievolle Reise von der gegenwärtigen Situation über Wunschbilder zu praxisorientierten Lösungen. Auf spannende Weise werden unter Leitung der Moderatorinnen Verbesserungsvorschläge speziell für die Kevelaerer Innenstadt erarbeitet.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, damit eine zielgerichtete Arbeit möglich wird. Jeweils bis zu 16 Personen können an den beiden Terminen teilnehmen. Die Workshops werden angeboten

am Donnerstag, den 11. August 2016 von 16:00 bis ca. 20:30 Uhr und

am Samstag, den 27. August 2016 von 10:00 bis ca. 14:30 Uhr.

Beide Termine finden statt im Ratssaal des Rathauses der Stadt Kevelaer am Peter-Plümpe-Platz. Für einen kleinen Imbiss und Getränke wird gesorgt.

Interessenten melden sich bitte bis spätestens zum 31. Juli bei der Moderatorin Astrid Urgatz an unter

E-mail: info@planungsbuero-urgatz.de

Fax: 0241/401 6261

Brief: 52064 Aachen, Mariabrunnstraße 20

Tel.: 0241/401 3434

Bei der Anmeldung soll auch das Alter angegeben werden, welche Motivation bzw. Beeinträchtigung vorliegt und ob ein Assistent mitgebracht wird.