Es war ein kalter Wintersonntag und die Winnekendonker neugierig auf „ihren“ ersten Adventsmarkt im eigenen Dorf. 25 Jahre ist es her, dass der Heimatverein „Ons Derp“ Winnekendonk e.V. zum ersten Mal Holzhütten und Lichterketten auf dem Alten Markt in Szene setzte. Und ungebrochen ist seit dem das Interesse der Besucher und Aussteller an diesem Markt. Traditionell findet der Adventsmarkt am ersten Wochenende im Advent statt. Der Duft von Waffeln, Glühwein und Honig strömt dank der Erweiterung der Öffnungszeiten bereits ab Samstagnachmittag über den Marktplatz. Ein vielfältiges Sortiment und ein festliches Rahmenprogramm wissen die Besucher vom Samstag, 28. November 2015, 16.00 bis 21.00 Uhr, bis zum Sonntag, 29. November 2015, 11.00 bis 18.30 Uhr, zu begeistern. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens wird der Markt um eine Veranstaltungsbühne erweitert. Hier stimmen, unter anderen am Samstagabend die „Volleys“ kölsche Weihnachtslieder an.

 

Viel Musik zum Jubiläum

Pünktlich zur Eröffnung des 25. Winnekendonker Adventsmarktes erklingen am Samstagnachmittag im beschaulichen Ortskern die Instrumente des Jugendorchesters vom Winnekendonker Musikverein. Zeitgleich werden in der Begegnungsstätte Kaffee und Kuchen gereicht. Kinder können an gleicher Stelle selber Wachskerzen ziehen und Schneemann-Figuren bemalen. Das Angebot der mehr als 30 Aussteller rund um den Alten Markt besticht durch das Prädikat „selbstgemacht“: Unikate und Hausgemachtes stehen im Vordergrund. Mit Einbruch der Dämmerung richtet der Ortsvorsteher Hansgerd Kronenberg seine Grußworte an die Besucher und lädt zum Konzert der „Volleys“ ein. Unzählige Lämpchen und ein illuminiertes Rathaus tauchen den Alten Markt in ein wohliges Gefühl von Heimat und Vorfreude auf den Advent. Mit kölschen Weihnachtsliedern und heißem Glühwein oder Honigmet klingt der erste von zwei Adventsmarkt-Tagen gegen 21.00 Uhr aus.

 

Silber, Holz und Schokolade

Am ersten Sonntag im Advent, 29. November 2015, öffnet der Markt bereits um 11.00 Uhr seine Pforten. Der Heimatverein „Ons Derp“ Winnekendonk e.V. konnte Karl Timmermann und Monika Voss für musikalische Auftritte gewinnen. Die privaten Anbieter, Kindergärten und Vereine verkaufen in ihren liebevoll gestalteten Holzhütten Schmuck und Töpferarbeiten, Floristik und Kunstartikel, Krippen und Pralinen. Auch Stoffarbeiten und kleine Geschenke für den Adventskalender finden sich bei einem Bummel über den Adventsmarkt. Mit dem Erlös aus dem Verkauf von selbstgebastelten Weihnachtskarten unterstützten die Winnekendonker Messdiener die Flüchtlingshilfe. Ehrenamtliche des Heimatvereins übernehmen nicht nur in jedem Jahr den Auf- und Abbau des Marktes – auch zahlreiche kulinarische Stände werden durch sie betreut. Das Gesamtangebot der deftigen Speisen reicht von Bratwürstchen, Grünkohl, Ofenkartoffeln und Hirschgulasch-Suppe bis hin zu Reibekuchen. „Süße“ Stände bieten Crêpes, Zuckerwatte, Popcorn, Waffeln sowie Glühwein und Punsch. Traditionell besucht auch der Nikolaus den Markt in Winnekendonk. Er lässt Kinderaugen leuchten, denn im Gepäck hat er hunderte gefüllte Nikolaustüten für die Kleinen. Außerdem erwartet die kleinsten Besucher ein Kinderkarussell.