Verhaftet zu werden und nicht zu wissen warum, das ist wohl der Albtraum eines Jeden. Selbst im Prozess, der gegen Ihn angestrengt wird, erfolgt keine reguläre Anklage. Genau dies geschieht Josef K., Protagonist im Klassiker „Der Prozess“ von Franz Kafka. Das Theaterstück wird am Dienstag, 24. November 2015, um 20.00 Uhr vom Rheinischen Landestheater Neuss im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer inszeniert. Es wurde vom Kevelaer Marketing bewusst ausgewählt und in die Theaterreihe aufgenommen, um speziell Schülerinnen und Schüler anzusprechen – denn Kafkas Stück ist relevant für das Zentralabitur im Fach Deutsch im nächsten Jahr.

Dreißigster Geburtstag wird zu Albtraum

An seinem dreißigsten Geburtstag wird der Bankangestellte Josef K. plötzlich verhaftet. Weder zu diesem noch zu irgendeinem anderen Zeitpunkt erfährt er, was er sich zu Schulden hat kommen lassen. Gegen ihn wird ein Prozess angestrengt, doch es erfolgt keine reguläre Anklage. K. darf sogar sein normales Leben in Freiheit weiterführen. Dennoch muss er sich ständig zur Verfügung halten und wird zu seltsamen Gerichtszusammenkünften vorgeladen. Er fühlt sich durch das System bedroht und versucht zu begreifen, was ihm widerfährt.
Albtraumhaft zieht sich der Prozess durch sein ganzes Leben und jeder Mensch, dem K. begegnet, scheint mit dem Gericht in Verbindung zu stehen. Doch welche Instanz verbirgt sich hinter allem? Wird K. einer Prüfung unterzogen? Er versucht der Sache auf den Grund zu gehen und verstrickt sich dabei immer tiefer in einem Netz aus surrealen Begebenheiten und Widersprüchlichkeiten. An seinem 31. Geburtstag wird das Urteil vollstreckt und K. an einem abgelegenen Ort kaltblütig niedergestochen.
Die Einführung in das Theaterstück „Der Prozess“ wird um 19.45 Uhr von Schülerinnen und Schülern des Kardinal-von-Galen-Gymnasiums gehalten.

Karten für das Theaterstück „Der Prozess“ am Dienstag, 24. November 2015, um 20.00 Uhr im Konzert- und Bühnenhaus der Stadt Kevelaer, sind zum Preis von 9,00 bis 16,50 € beim Kevelaer Marketing im Erdgeschoss des Rathauses, Peter-Plümpe-Platz 12, 47623 Kevelaer, Telefon-Nr. 02832 / 122-150 bis 153, erhältlich.