Der Herbst ist da und die Blätter verfärben sich und fallen von den Bäumen. Auch in der kühleren Jahreszeit sollen sich die Bewohner und Besucher der Marienstadt an dem farbenfrohen Blumenschmuck erfreuen, der das Straßenbild attraktiver macht und zum Verweilen einlädt. Die Blumenbeete in der Kevelaerer Innenstadt und in den umliegenden Ortschaften wurden dank des Einsatzes der Mitarbeiter des Betriebshofs der Stadt Kevelaer bereits mit neuen Herbstpflanzen bestückt. Die Sponsoring-Aktion „Kevelaer blüht auf“ wird von insgesamt sechs Kevelaerer Gartenbaubetrieben unterstützt, die die Pflanzen für die Beete in der Innenstadt an der Amsterdamer Straße, Busmannstraße, Hauptstraße, Maasstraße, Marktstraße und am Peter-Plümpe-Platz bereitgestellt haben.

Möglich gemacht haben die Bepflanzung die Gartenbaubetriebe Eurofleurs, Dirk Angenendt, Johannes Heekeren, Günter Gesthüsen, Ludger und Andreas Halmans und Topfpflanzen Wolfgang Ripkens. „Wir freuen uns, dass die Beete in der Innenstadt und den Ortschaften erneut als Blickfänge, die zur Attraktivität der Stadt beitragen, dienen und durch die gesponserten Pflanzen erstrahlen“, so Bernd Pool, Leiter Stadtmarketing. Ob „Beauty Ladies“, „African Gold“ oder „Silver-Land“, sie alle fallen in ihren herbstlichen Farben auf und schmücken auch die triste Jahreszeit. Bis ins nächste Jahr hinein sollen die Pflanzen stehen bleiben und auch noch einmal aufblühen, bevor sie dann der Frühjahrs-Bepflanzung weichen müssen.

Blumenfreunde, die die eine oder andere Blume auch im heimischen Garten pflanzen möchten, finden an den Beeten ein Schild unter anderem mit dem Namen der Pflanze und einem QR-Code, der zur Homepage der Stadt Kevelaer weiterleitet. Der QR-Code kann mittels Smartphones gelesen werden. Auf der Internetseite der Stadt Kevelaer erfahren Interessierte mehr zur Sponsoring-Aktion „Kevelaer blüht auf“.