Auf den Spuren eines Malergenies des 16. Jahrhunderts werden am Freitag, 13. November 2015, Bilder von unglaublicher Intensität lebendig und offenbaren dabei auf spannende Weise die Höhen und Tiefen des menschlichen Wesens. Um 20.00 Uhr ist das „Figurentheater Raphael Mürle“ im Rahmen der Reihe „Puppenspiel 18+“ mit dem Stück „Caravaggio – Maler, Rebell und Genie“ zu Gast im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte der Stadt Kevelaer und bringt den Zuschauern die Kunst des Malers näher.

Bilder eines ungewöhnlichen Malers

Michelangelo Merisi da Caravaggio (1571-1610) war einer der geheimnisvollsten und revolutionärsten Maler der Kunstgeschichte. Mit der realistischen Bildsprache und der spektakulären Lichtführung in seinen meist biblischen Motiven schockierte er die Öffentlichkeit und löste für die Kirche einen absoluten Skandal aus. Was war das Geheimnis dieses ungewöhnlichen Malers? Woher nahm er die Inspiration und die Kraft, sein Publikum immer wieder mit solch dramatischen und überwältigenden Szenen zu konfrontieren? Die Antworten auf die Fragen werden den Zuschauern am 13. November näher gebracht.

Eintrittskarten für die Aufführung des Puppentheaters „Caravaggio – Maler, Rebell und Genie“, das im Rahmen der Reihe „Puppenspiel 18+“, am Freitag, 13. November, um 20.00 Uhr im Forum der Öffentlichen Begegnungsstätte aufgeführt wird, sind zum Preis von 11,00 Euro im Vorverkauf beim Kevelaer Marketing im Erdgeschoss des Rathauses der Stadt Kevelaer, Peter-Plümpe-Platz 12, Telefon-Nummer: 02832 / 122-150 bis -153 oder an der Abendkasse zum Preis von 14,00 Euro erhältlich.

Für diejenigen, die ein Abonnement für die vier Aufführungen in 2015 beim Kulturverein Impuls erworben haben, besteht die Möglichkeit, bei dem Stück im November ihr bestehendes Abonnement um die zwei Aufführungen in 2016 für den halben Abonnementpreis (17,00 Euro) zu verlängern.

Weitere Informationen zu den Abonnements und den einzelnen Aufführungen sind beim Kevelaer Marketing, Frau Humble, Peter-Plümpe-Platz 12, Telefon 02832 / 122-162, erhältlich.