Eine Pilger- und Kulturreise nach Assisi wird in diesem Herbst die ersten bereits geknüpften partnerschaftlichen Kontakte der beiden Wallfahrtsorte Kevelaer und Assisi festigen. In der Zeit vom 19. bis 23. Oktober 2015 bieten die Pfarrgemeinde St. Marien Kevelaer und der Verkehrsverein Kevelaer und Umgebung e.V. eine Reise mit den Zielen Florenz und Assisi an. Die geistliche Reiseleitung wird Domkapitular Rolf Lohmann übernehmen.

 

Europäisches Handelszentrum und Michelangelo

 

Florenz ist als Hauptstadt und größte Stadt der Toskana die erste Station dieser Reise. Als Zentrum des mittelalterlichen europäischen Handels- und Finanzwesens war es eine der reichsten Städte des 15. und 16. Jahrhunderts. Florenz gilt als die Wiege der Renaissance. Und wird aufgrund seiner kulturellen Bedeutung – insbesondere für die bildende Kunst – seit dem 19. Jahrhundert auch als das „italienische Athen“ bezeichnet.

Die berühmten Medici-Kapellen mit den Statuen des Michelangelo, der Dom S. Maria del Fiore mit der berühmten Kuppel des Brunelleschi ebenso wie das Baptisterium mit den Mosaiken und den Portalen werden die Reisenden von der Schönheit dieser ersten Reiseetappe überzeugen.

 

Als Pilger unterwegs

 

Nach den ersten zwei Reisetagen in Florenz geht es weiter nach Gubbio, einem reizvollen Ziel auf dem Weg nach Assisi. Für „echte“ Pilger dieser Reise bietet sich hier die Möglichkeit, einen Teil des Weges zu Fuß weiter in Richtung Assisi zu gehen, während der Rest der Gruppe den Weg per Bus fortsetzen.

 

Assisi, das wahre Ziel dieser Pilger- und Kulturreise, ist der Geburtsort des Heiligen Franziskus und gehört heute zum Weltkulturerbe. Der Ort wurde von den Römern kolonisiert und terrassenförmig auf einem Felsrücken an der Westseite des Monte Subasio ausgebaut. Aus römischer Zeit finden sich heute noch die Stadtmauern, der Marktplatz, ein Theater, ein Amphitheater und der Tempel der Minerva, der später zur Kirche Santa Maria sopra Minerva umgebaut wurde.

Assisi wird sicherlich zum weiteren Höhepunkt dieser Reise. Neben Gottesdiensten in der Basilika San Francesco und am Waldaltar in der Einsiedelei des Heiligen Franziskus wird es hier darüber hinaus zu offiziellen Begegnungen mit Vertretern der Kirche und der Stadt Assisi kommen.

„Eine kontinuierliche Zusammenarbeit oder gar eine Partnerschaft zwischen den Wallfahrtsorten Assisi und Kevelaer wäre für beide Orte ein wünschenswertes Ziel“, so die übereinstimmende Meinung der Delegation um Pastor Lohmann nach einem ersten Besuch und nach zielführenden Gesprächen im März dieses Jahres. Mit dieser Reise setzt Kevelaer ein weiteres Zeichen für die beabsichtigte Kooperation mit Assisi im Interesse beider Wallfahrtsorte.

 

Noch freie Plätze

 

Für die Assisi-Reise der Pfarrgemeinde St. Marien und des Verkehrsvereins Kevelaer sind noch freie Plätze buchbar. Im Reisepreis von 785 Euro pro Person im Doppelzimmer sind der Hinflug mit Air Berlin ab Düsseldorf, Bustransfers, vier Übernachtungen, alle Ausflüge mit deutschsprachiger Reisebegleitung, Halbpension und das kirchliche Rahmenprogramm enthalten.

Der Rückflug ist ab Pisa nach Weeze mit Ryanair geplant; die Buchung erfolgt zu den jeweiligen Tagespreisen. Als Ansprechpartner stehen die Mitarbeiterinnen im Verkehrsbüro Kevelaer gerne für Interessenten unter der Telefonnummer 02832 / 122-151 zur Verfügung.