Fotowettbewerb im Rahmen des integrierten Handlungskonzeptes
Im Rahmen des integrierten städtebaulichen Handlungskonzeptes für die Innenstadt Kevelaers haben bereits verschiedene Bürgerinformationen, Workshops und Stadtspaziergänge stattgefunden. Mit einem Fotowettbewerb haben die Bürger jetzt die Gelegenheit, ihren ganz besonderen Blick auf die Innenstadt zu zeigen.
„Der Wettbewerb richtet sich an Kevelaerer Bewohner aller Altersgruppen und setzt keine besonderen fotografischen Kenntnisse voraus.“ so Helmut Hardt vom Büro StadtUmBau GmbH, das die Stadt bei der Konzepterstellung unterstützt. Es ist also nicht entscheidend, ob die Aufnahmen mit einer professionellen Kamera oder mit dem Handy gemacht werden. Es geht darum, den Blick für die Innenstadt zu schärfen und die Dinge zu zeigen, die im Alltag oft übersehen werden. Damit wird auch noch einmal angeregt, über mögliche Verbesserungen nachzudenken und entsprechende Vorschläge zu machen, die im Handlungskonzept noch berücksichtigt werden könnten.
Die eingereichten Kevelaer-Fotos werden von einem kleinen Fachgremium bewertet, für das unter anderem der Kevelaerer Ditmar Schädel, Dozent für Gestaltung und Fotografie an der Universität Essen-Duisburg gewonnen werden konnte. „Aufgespürt werden sollen Aufnahmen die unterschiedliche Perspektiven der Kevelaerer Innenstadt zeigen, sowohl unter positiven Aspekten, wie auch unter kritischen Gesichtspunkten. Kontraste, Gegensätze, ungewöhnliche Blickwinkel und Zusammenhänge werden gesucht. Es können aber auch private Momente, Details und auf den ersten Blick Unscheinbares gezeigt werden. Offenen Auges durch die Stadt zu gehen, dabei nach Bildern zu suchen und das Gesehene passend festzuhalten ist die Aufgabe“ so Dietmar Schädel. Der Kreativität der Fotografen dürften damit keine Grenzen gesetzt sein. Bei der Bewertung der Fotos wird Schädel unterstützt durch die Fotografin Andrea van Wickeren und den Fotografen und Mediengestalter Thomas Binn.
Eingereicht werden soll eine Serie von mindestens sechs bis maximal zehn Bildern, auf Fotopapier im 20er Format und digital mit einer Auflösung von 300dpi. Abgabetermin ist der 10. August 2015. Die Prämierung wird dann auf der nächsten Bürgerinformation zum Handlungskonzept stattfinden. Der 1. Preis ist mit 250 €, der 2. Preis mit 150 € und der 3. Preis mit 100 € dotiert. Es winken zudem Sachpreise für die Plätze 4-10. Die Aufgabenstellung und weitere Informationen zum Wettbewerb und zum Handlungskonzept allgemein sind auf der Internetseite der Stadt Kevelaer zu finden (www.kevelaer.de). Sie können sich auch direkt an die Stadtverwaltung unter der Tel.-Nr. 122-402 wenden oder an das Büro StadtUmBau GmbH, Basilikastraße 10, Tel. 972929.