Sponsoring-Aktion „Kevelaer blüht auf“ lässt Blumenbeete wieder erstrahlen

Einige Blumen öffnen bereits ihre Knospen im Licht der warmen Frühlingssonnenstrahlen. Auch die im Winter so kahlen Bäume sind wieder mit grünen Blättern geschmückt. Die angenehmen Temperaturen machen es möglich, viel Zeit draußen zu verbringen. Und das ist besonders verlockend, wenn Blumenbeete frisch und farbenfroh erstrahlen. Damit auch die Blumenbeete in der Kevelaerer Innenstadt und in den umliegenden Ortschaften mit neuen Frühlings- und Sommerpflanzen bestückt werden, sind die Mitarbeiter des Betriebshofs der Stadt Kevelaer bereits seit einigen Wochen im Einsatz. „Die Kollegen leisten wieder einmal ganze Arbeit“, freut sich Bernd Pool, Leiter des Stadtmarketing, über die blühenden Blickfänge, die zur Attraktivität der Stadt beitragen. „Wir freuen uns, dass die Aktion ‚Kevelaer blüht auf‘ auch in diesem Jahr fortgeführt wird und sieben Kevelaerer Unternehmen und Vereine dazu bereit sind, das ‚unverwechselbar Kevelaer‘ zu unterstreichen und eine neue Bepflanzung für die Marienstadt zu stiften“, dankt Bernd Pool den Sponsoren.

Sieben Sponsoren lassen Kevelaer „erblühen“

Zu den Unterstützern zählt wie im vergangenen Jahr der Gartenbaubetrieb Dirk Angenendt, der bereits 600 Cuphea hyssopifolia für die Beete an der Busmannstraße lieferte. Für die Bepflanzung des Kreisverkehrs an der Wettener Straße stellte das Unternehmen EPS – Euregionales Pflanzen Servicecenter – 400 Impatiens SunPatiens zur Verfügung. Für den Kreisverkehr an der B9 stiftete der Verein für Vogelliebhaber Kevelaer und Umgebung das Saatgut. Das Gartencenter Breuer leistet mit 1.000 Tagetes für die umliegenden Ortschaften ebenfalls einen farbenfrohen Beitrag zur Aktion „Kevelaer blüht auf“. Die Beete an der Marktstraße werden dank dem Gartenbaubetrieb Walter Baumann & Söhne mit 300 neuen Verbenen bestückt. Für diese Beete stellte auch der Gartenbaubetrieb Günter Gesthüsen etwa 500 Salvia nemorosa und Erysimum zur Verfügung. Für die Bepflanzung der Beete an der Hauptstraße und Amsterdamer Straße lieferte der Topfpflanzenbetrieb Hannen zudem 1.300 Klevillen.

Blumenfreunde, die die eine oder andere Blume auch im heimischen Garten pflanzen möchten, finden an den Beeten ein Schild unter anderem mit dem Namen der Pflanze und einem QR-Code, der zur Homepage der Stadt Kevelaer weiterleitet. Der QR-Code kann mittels Smartphones gelesen werden. Auf der Internetseite der Stadt Kevelaer erfahren Interessierte mehr zur Sponsoring-Aktion „Kevelaer blüht auf“.