Noch wird mit Hochdruck gearbeitet, aber das Rathausprojekt in der Kevelaerer Innenstadt steht kurz vor dem Abschluss. Die ersten Büros sind möbliert und der Countdown bis zur Fertigstellung läuft. Am 30. April sind bereits die ersten Beschäftigten des Gebäudemanagements und ein Teil der Finanzbuchhaltung in Büros der 3. und 5. Etage des Rathauses gezogen. Noch sind nicht alle Gewerke abgeschlossen und vieles erinnert noch an ein Baustellenumfeld. Aber die Technik läuft. Die Mitarbeiter können ihre Computer und Telefone uneingeschränkt nutzen und die belegten Büros sind vollständig ausgestattet. Die bisherigen Telefonnummern werden beibehalten. Bis weitere Mitarbeiter Ende Mai ebenfalls umziehen, bleibt das Rathaus für Besucher noch geschlossen.

Ende Mai werden dann die Beschäftigten aus den Containern ins neue Rathaus ziehen. Ab dem 2. Juni 2015 wird das Rathaus dann auch für Besucher wieder geöffnet sein. Nur das Service-Center bleibt noch in der Öffentlichen Begegnungsstätte, denn zurzeit ist im Rathaus beim Erdgeschoss noch die Vorstellungs-kraft gefordert. Hier sollen aber künftig die Bereiche Bürgerservice und Tourismus einziehen. Nach Abschluss aller Arbeiten erwartet die Bürgerinnen und Bürger und die Kevelaerer Gäste ab Mitte Juli dann hier ein völlig neu gestalteter Eingangsbereich. Mit einer neuen, hellen Möblierung wird wieder ein freundlicher Empfangs-bereich geschaffen. „Wir haben uns entschieden, dass Service-Center erst dann umzuziehen, wenn das Erdgeschoss abschließend eingerichtet ist,“ so der Bürgermeister Dr. Stibi. „So können wir vermeiden, dass die Beschäftigten alles doppelt anpacken und einrichten müssen. Dies spart Kosten, Zeit und Nerven.“ Der letzte Umzug ist für den 18. Juli 2015 geplant. Dann wird das Rathaus wieder die zentrale Anlaufstelle für Behördengänge sein. Die Bereiche Jugend, Soziales und Schulen bleiben auch weiterhin im Verwaltungsgebäude am Hoogeweg 71.