Die Stadt Kevelaer lässt derzeit durch die Ingenieurgesellschaft StadtUmBau mbH aus Kevelaer ein integriertes städtebauliches Handlungskonzept für die Innenstadt erarbeiten.

Das Konzept, das in einem offenen Planungsprozess in enger Zusammenarbeit mit Bürgerschaft, Politik und Verwaltung erarbeitet sowie mit der Bezirksregierung Düsseldorf abgestimmt wird, bildet die Grundlage für eine nachhaltige Innenstadtentwicklung für die nächsten Jahre. Zudem ist es Grundlage für eine Förderung von baulichen Maßnahmen nach den Städtebauförderungsrichtlinien des Landes NRW. Seit 2008 ist ein solches Gesamtkonzept Grundvoraussetzung für die spätere Förderung von Einzelmaßnahmen.
Als ein Bestandteil des Konzeptes werden nun in Kürze Stadtspaziergänge zu verschiedenen Themen unter der Führung von Experten angeboten. Diese werden rund 1,5 bis 2 Stunden dauern. Die Teilnahme ist kostenlos. Voranmeldungen per E-Mail bei der Stadt Kevelaer sind erwünscht.
Es handelt sich im Einzelnen um folgende Termine:

11. April 2015, 11 – 13 Uhr: Barrierefreiheit, Komfort und Sicherheit für alle (Monika Agata-Linke)

11. April 2015, 14 – 16 Uhr: Einzelhandel in der Innenstadt (Markus Kaenders)

18. April 2015, 11 – 13 Uhr: Der Blick der Gäste auf Kevelaer (Renate Wynants-Brocks)

18. April 2015, 14 – 16 Uhr: Städtebauliche Handlungsfelder (Helmut Hardt)

Treffpunkt für alle Stadtspaziergänge ist vor dem Eingang der Öffentlichen Begegnungsstätte Kevelaer, Bury St. Edmunds-Straße.

Die Stadtspaziergänge sollen den Bürgern die Möglichkeit geben, ihre Innenstadt aus einer fachlich besonderen Perspektive zu erleben. Unter fachkundiger Begleitung werden thematische Betrachtungen der Innenstadt vorgenommen. Die Teilnehmer erhalten informative Einblicke und können mit kompetenten Gesprächspartnern über die Innenstadt diskutieren.

Der nächste Bürgerworkshop im Rahmen des Integrierten städtebaulichen Handlungskonzeptes findet am 23.04.2015 um 19.30 Uhr im Petrus-Canisius-Haus statt.