Als Pilger machen wir uns auf den Weg, auf eine Wallfahrt zu einem Ort, an dem wir Gottes Nähe und Wirken ganz besonders spüren. Wir möchten uns Zeit nehmen und Zeit geben, damit etwas an uns und in uns geschehen kann. Vielfältige Gründe haben uns dazu bewogen, unser Leben nun für ein paar Stunden zu entschleunigen und – Schritt für Schritt – in Gemeinschaft mit anderen unterwegs zu sein.

Wir möchten, getragen von der Gruppe der Mit-Pilger, achtsam werden, Gedanken und Gefühle zulassen, Dank, Zweifel, Sorgen und Nöte vor Gott bringen und die Gottesmutter Maria um ihre Fürsprache bitten.
Dabei helfen Impulse wie ein Bibelwort, ein Stoßgebet, das Rosenkranzgebet, das gemeinsame Singen, das bewusste Gehen in Stille, der Verzicht auf die Uhr und das Handy.
Auch die Gebete, Worte und Gedanken der Betenden im neuen Buch „Habt Vertrauen, fürchtet euch nicht“ möchten Impulse und Bausteine sein, Hilfen und Unterstützung für den Weg, am Wallfahrtsort und darüber hinaus. Vorschläge für Fürbitten, Lieder und Lesungs- und Evangelientexte helfen bei der Gestaltung der Impulsmomente unterwegs und der Vorbereitung des Gottesdienstes.
Der Kevelaerer Verlag Butzon & Bercker, in dem die Materialsammlung zum Thema der diesjährigen Wallfahrtszeit erscheinen ist, wird nunmehr jährlich einen Band zum Leitgedanken der jeweiligen Wallfahrtszeit vorlegen.